#021 – Langsam Laufen – Tri it Fit Podcast

In Folge 21 im Tri it Fit Podcast geht es um das Thema langsam Laufen. Denn obwohl es sich eher paradox anhört, macht Dich langsam Laufen tatsächlich schneller!

Wie das funktioniert, worauf Du dabei achten musst und wie Du auch wirklich langsam laufen kannst, erklären wir Dir in den folgenden 30 Minuten.

Viel Spaß beim hören und natürlich anschließend beim Training.

Einen Pacerechner findest Du über diesen Link.

Und unsere Anleitung für den FTP-Test gibts hier.

Zusammenfassung:

In dieser Podcast-Folge sprechen wir über den Vorteil von langsamen Trainingseinheiten in der Grundlagenphase.

Denn, obwohl sich das paradox anhört, bringt einen das langsame Laufen im Training weiter nach vorne.

Durch eine mehr als 90 Sekunden langsamere Pace bekommt der Körper einfach ein paar extra Reize, die eine positive Entwicklung befördern.

Natürlich sollte das Training nicht nur aus solchen langsamen Einheiten bestehen, aber sie haben eben definitiv ihren Vorteil.


Zum einen trainierst Du bei so langsamem Tempo nämlich Deinen Fettstoffwechsel und zum anderen stärkst Du massiv Dein Herz-Kreislauf-System.

Beides hat zur Folge, dass Dein Körper im Wettkampf dann effizienter arbeiten kann.

Im konkreten Fall speziell in der Bereitstellung von Energie und der Versorgung des Körpers mit mehr Sauerstoff.

Vereinfacht gesagt geschieht dies dadurch, das Dein Körper beim langsam Laufen lernt, Sauersoff besser aufzunehmen und diesem mit einer besseren Pumpleistun im Körper zu verteilen.

Somit schaffst Du es auch, Deinen Puls über lange Sicht weiter nach unten zu bekommen und somit leistungsfähiger zu werden.

Aus eigener Erfahrung fällt es allerdings vielen Athleten schwer langsam zu laufen, weshalb wir den einen oder anderen Trick verraten:

  1. Es gibt die Möglichkeit sich mit ruhiger Musik oder einen Hörbuch zbw. interessantem Radioprogramm auf einen langsamem Tempo zu halten. (Schnelle und agressive Musik stachelt eher zum schnell Laufen an)
  2. Kann es helfen irgendwo abseits und ohne Zuschauer bzw. Mitläufer zu Trainieren. Dort wird das langsame Tempo nicht von anderen kritisiert.
Coaching & Pläne

Sharing is Caring - Teile den Beitrag doch mit deinen Freunden!
Opt In Image
Hol dir hier die Updates
Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keinen neuen Artikel mehr

Unser Newsletter informiert Dich über unsere neusten Artikel, Blog-Updates und unsere Angebote. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie zu Deine Möglichkeiten der Abbestellung, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung

Werde Patreon
Du kannst uns aber auch auf Patreon unterstützen und Dir damit exklusive Inhalte sichern.
Unterstütze uns HIER und hilfe uns dabei, unabhängige Inhalte zu schaffen, die Du Dir als Leser wünschst.

 

Über den Autor

Das Autorenbild

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.

Hinterlasse einen Kommentar