#087 – Interview mit 50-km-Geher Carl Dohmann

In Folge 87 haben wir einen weiteren Olympioniken vor unser Mikrofon bekommen.

Der 50-km-Geher Carl Dohmann stand uns Rede und Antwort zu seinem – eher unbekannten – Sport und dem dafür nötigen Mindset.

Gemeinsam sprachen wir mit ihm über seinen sportlichen Werdegang, die Herausforderungen von Rennen bei extremer Hitze und den mentalen Aspekt langer Ausdauerwettkämpfe.

Das Interview ist im Rahmen unseres DIY-Triathlon entstanden, mit dem wir aktuell Geld für die Stiftung Deutsche Sporthilfe sammeln.

Die Aktion und die Anmeldung findest Du über diesen Link.

Hole Dir die neuesten Episoden auf Dein SmartphoneTri it Fit Podcast

Carls Website, seinen Instagram-Account sowie seine Facebook-Fanpage findest du unter den hinterlegten Links.

#o87 Zusammenfassung

Carl ist in einer Randsportart unterwegs, die kaum jemand kennt oder aktiv wahrnimmt.

Doch er hat seine Leistung über die Jahre kontinuierlich aufgebaut und so mehrere Deutsche Meistertitel gewonnen.

Ein 5. Platz bei der Europameisterschaft 2018 und ein herausragender 7. Platz bei der Weltmeisterschaft 2019 stehen ebenfalls in seiner Vita.

Da er standardmäßig die 50 Kilometer geht, weiß er, worauf es im Ausdauersport ankommt: nämlich vor allem auf Geduld.

Es dauert schließlich oftmals viele Jahre, bis so eine Grundlagen-Kondition aufgebaut einmal aufgebaut ist.

Zusätzlich gibt es noch viele Hürden – vor allem mentaler Art – mit denen man sich auf so langen Distanzen auseinandersetzen muss.

Natürlich sind hier eine realistische Zielsetzung und eine entsprechende Renneinteilung ungeheuer wichtig.

Hinzu kommen noch schwierige klimatische Bedingungen wie es in den letzten Jahren fast immer der Fall war.

Bei den Olympischen Spielen in Rio 2016 etwa hat Carl ebenfalls teilgenommen, musste allerdings wegen der hohen Temperaturen und drückenden Luftfeuchtigkeit aussteigen.

3 Jahre später hat er gezeigt, dass er aus dieser Niederlage gelernt hat und sogar stärker daraus hervorgegangen ist:

Bei der WM in Doha, die wegen der extremen Hitze weltweit umstritten war, hielt er bis zum Ende durch, während viele seiner Kontrahenten einbrachen oder aufgeben mussten.

Carl hat uns einige seiner mentalen Tipps und Tricks verraten, aber auch ein paar praktische Hilfestellungen gegeben.

An seinem Beispiel zeigt sich, wie hilfreich es sein kann, immer einen kühlen Kopf zu bewahren und dass weniger oft mehr ist!

Wir danken Carl sehr herzlich für das anregende Gespräch und die vielen beeindruckenden Momente aus dem Spitzensportlerleben, die er mit uns geteilt hat.

Natürlich wünschen wir ihm weiterhin viel Erfolg auf seinem Weg!

„Unterstütze

Sharing is Caring - Teile den Beitrag mit Deinen Freunden!

About Author

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit Krafttraining gings übers Joggen und Radfahren zum Triathlon, den er mittlerweile nicht nur als Athlet betreibt. Mit einem abgeschlossenen Masterstudium schreibt er nun seit Jahren auf Tri it Fit professionell über alle Themen des Triathlonsports. Darüber hinaus ist er auch als Trainer und Buchautor tätig.

1 Kommentar

  1. Ben Sophia on

    Echt interessant! Kannte Gehen noch gar nicht, bis ich von Carl Dohmann in einem anderen Artikel gehört hatte, das war glaub der hier: https://athlet.one/news/carl-dohmann
    Finde es cool, mehr über ihn lesen zu können! Interessante und seltsame Sportart hier.

HOL DIR JETZT KOSTENLOSE TRAININGSPLÄNE UND UNSER GRATIS STABI E-BOOK

ZUSÄTZLICH GIBTS UNSEREN GRATIS NEWSLETTER 
Anmelden
close-link