#103 – Die Zukunft des Triathlons

Sharing is Caring - Teile den Beitrag mit Deinen Freunden!

Nach dem Super League Triathlon und der Challenge Davos haben wir uns in Folge 103 einmal Gedanken über die Zukunft des Triathlons gemacht.

Wird Triathlon immer mehr zum E-Sport oder ändert sich 2021 alles wieder und wir reisen wie gewohnt zu unseren liebsten Events?

Hole Dir die neuesten Episoden auf Dein SmartphoneTri it Fit Podcast

#103 Zusammenfassung

Durch Corona scheint vieles Altbekannte aus den Fugen geraten zu sein.

Fast alle geliebten Wettkämpfe konnten nicht wie gewohnt stattfinden, selbst der Großteil der Profirennen ist ausgefallen.

Zurück bleibt ein fader Beigeschmack und die Angst davor, dass das jetzt ewig so weiter geht und das Training ohne Sinn und Ziel bleibt.

Doch eigentlich ist das nicht die ganze Wahrheit.

Auch im Jahr 2020 haben Athleten gewetteifert, Profis wie Agegrouper.

Ob das nun virtuell bei diversen offiziellen Veranstaltungen war oder bei selbst organisierten Triathlons.

Immer gab es Mittel und es wurden neue Wege beschritten.

Oft war es ein Mix aus digitaler Software und physischer Anstrengung.

Aber das hat nicht minder Spaß gemacht.

So ein Event wie der Super League Triathlon bietet für Teilnehmende und Publikum einen Mehrwert.

Warum sollte es solche Formate in Zukunft nicht weiterhin geben?

Klar, der Charme des Sports kommt sicher in einer kahlen Schwimmhalle und auf Rollentrainern und Laufbändern nicht so zur Geltung wie in einer malerischen Umgebung.

Aber die schönsten Orte sind eben anfällig für Unwetter, wie der Absage der Challenge in Davos gezeigt hat.

Und im Gegensatz zur freien Wildbahn wären in einer Sporthalle die Bedingungen für Bestleistungen gegeben.

Leistungen wären also nicht mehr abhängig von Wind und Wetter, Algenwuchs oder sonstigen widrigen Umständen.

Wird der Sport dadurch nicht steril, kalt, freudlos?

Vielleicht, wenn es ausschließlich solche Rennen gibt. Aber das wird wohl kaum der Fall sein.

Denn Triathletn sind nun mal ein reisebegeistertes Völkchen.

Aber solche Wettkämpfe unter Laborbedingungen könnten nicht nur in der Coronazeit einen Mehrwert bieten.

Gerade für Einsteiger wären sie die perfekte Gelegenheit, sich auszuprobieren, ohne die Schwierigkeiten von Freiwasser, Streckenführung und Wechselzonen.

Zusätzlich würden sie vielen Athleten vielleicht eine günstigere Alternative zu überteuerten Startplätzen irgendwo auf dem Globus bieten.

Daher könnten diese neuen virtuellen Formate auch in Zukunft noch nützlich sein.

Wir hoffen jedenfalls, dass sie die Krise überdauern werden.

Sharing is Caring - Teile den Beitrag mit Deinen Freunden!

About Author

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit Krafttraining gings übers Joggen und Radfahren zum Triathlon, den er mittlerweile nicht nur als Athlet betreibt. Mit einem abgeschlossenen Masterstudium schreibt er nun seit Jahren auf Tri it Fit professionell über alle Themen des Triathlonsports. Darüber hinaus ist er auch als Trainer und Buchautor tätig.

Willst Du mehr für Dein Training?

Dann melde Dich für unseren kostenloser Newsletter an, mit dem Du unser neusten Artikel, Infos, Rezepte und Rabattaktionen direkt in Dein Postfach bekommst.

Trainingspläne und Stabi E-Book gibts bei Tri it Fit+ gratis dazu.

Alle Infors zum Datenschutz in Bezug zu unserem Newsletter findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super! Du hast Dich eingetragen

Wir haben Dir eine Mail geschickt, in der Du Dein Abonnement bestätigen musst.

Schau also in Dein Postfach und ggf. auch in Deinen Spam-Ordner.

Sobald Du das Abo bestätigt hast, bekommst Du die Trainingspläne und das E-Book von uns zugeschickt.

Wir freuen uns, dass Du an Bord bist und wünschen Dir viel Spaß mit Tri it Fit Plus.