119. Die Leistungsdiagnostik I mit Thomas Klingenberger – TiF Podcast

0

Nach den letzten beiden Folgen zum Thema Energiegewinnung dreht sich in Folge 119 alles um das Thema Leistungsdiagnostik.

Was stellen wir mit dem Wissen über unseren Stoffwechsel an?

Und wie hilft es uns, beim Triathlon noch besser zu werden?

Um diese Fragen fachmännisch beantworten zu können, haben wir Thomas Klingenberger von Leistungsdiagnostik.de eingeladen und er konnte eine Menge Licht ins Dunkel bringen.

Hole Dir die neuesten Episoden auf Dein SmartphoneTri it Fit Podcast

Das Diagnostiklabor von Thomas findest Du auf Leistungsdiagnostik.de und seinen Youtube-Kanal findest Du hier.

#119 Zusammenfassung

Zuerst einmal müssen wir klären, was eigentlich Laktat ist, denn das ist ein wichtiger Parameter bei der herkömmlichen Leistungsdiagnostik, dem sogenannten Laktatstufentest.

Neben diesem Stoffwechselzwischenprodukt, das zu Unrecht einen schlechten Ruf besitzt, spielt auch die maximale Sauerstoffaufnahme (V02max) eine bedeutende Rolle.

Bei einem klassischen Laktatstufentest muss der Athlet oder die Athletin immer eine festgelegte Zeit bei einer festgelegten Intensität laufen oder radeln, bevor die nächsthöhere Intensität folgt.

Das Ganze geht so lange weiter, bis der Athlet oder die Athletin das Tempo oder die Leistung nicht mehr dauerhaft halten kann.

Bei dem Test wird je Zeiteinheit (also entweder im 3- oder 5-Minuten Takt) etwas Blut aus dem Ohrläppchen entnommen und der Laktatwert bestimmt.

Bei aufwendigeren Leistungsdiagnostiken werden auch noch weitere Daten gemessen, sodass ein möglichst aussagekräftiges Bild entsteht.

Die Daten werden dann auf einem Diagramm aufgezeichnet und interpretiert.

Die Laktatkurve steigt in der Regel mit steigender Intensität exponentiell an, wohingegen die Sauerstoffaufnahme nur linear ansteigt.

Je nachdem, wie es um die Laktatbildungsrate (VLamax) und um die Sauerstoffaufnahme bestellt ist, sind unterschiedliche Arten des Trainings angebracht.

Die genaue Einführung und  Erläuterung dessen, welches Training Dir individuell weiterhilft und in welchen Pulszonen Du beispielsweise trainieren solltest, gehört zu jeder professionellen Leistungsdiagnostik dazu.

Ein ausführlicher Laktattest kann insofern sehr aussagekräftig und gewinnbringend sein.

Allerdings gilt es zu bedenken, dass Laktat auch gewissen Schwankungen unterliegt und ein sehr strenges Protokoll – auch was die Ernährung im Vorfeld angeht – eingehalten werden muss.

Welche anderen Möglichkeiten der Leistungsdiagnostik es gibt, worin die Unterschiede liegen und ob eine Methode zu präferieren ist, erfährst Du in der nächsten Folge.

Über den Autor

Tri it Fit Autor

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit Krafttraining gings übers Joggen und Radfahren zum Triathlon, den er mittlerweile nicht nur als Athlet betreibt. Mit einem abgeschlossenen Masterstudium schreibt er nun seit Jahren auf Tri it Fit professionell über alle Themen des Triathlonsports. Darüber hinaus ist er auch als Trainer und Buchautor tätig.

Hinterlasse einen Kommentar