Die 9 besten Gründe für Triathlon – und warum Du jetzt starten solltest

Was sind die Gründe, die für Triathlon sprechen und warum solltest Du Triathlon betreiben? Nachdem Triathlon in den letzten Jahren nicht nur für Ausdauersportler immer attraktiver wird, sind wir diesen Fragen einmal nachgegangen.

Denn es gibt gute Gründe, warum potenzielle Triathlon-Anfänger auf dem absolut richtigen Weg sind, wenn sie sich an dem Sport versuchen möchten.

Wie du dir sicher vorstellen kannst, finden wir den Sport nämlich auch ziemlich geil!

Das alleine wird dich jedoch möglicherweise nicht sofort dazu bringen, mit dem Triathlon zu starten.

Daher haben wir 9 ultimative Gründe für Triathlon zusammengetragen, die auch dich überzeugen werden.

1. Triathlon-Anfänger können auch Sportnovizen sein

Der Triathlon bietet sich durch die unterschiedlichen Streckenlängen auch wunderbar für absolute Sporteinsteiger an.

Die Sprintdistanz zum Beispiel, die je nach Rennen ungefähr 400 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen umfasst, empfiehlt sich hier besonders.

Diese Distanz ist mit einer guten Vorbereitung über ein 2-3 Monate für jeden normal sportlichen Einsteiger zu schaffen.

Natürlich sollte es dabei nicht primär um die Bestzeit gehen.

Wenn du das Rennen schaffst und ein Gefühl für die Sportart bekommt, ist das Reinschnuppern ein voller Erfolg.

Alle, die sich schon fitter fühlen, können natürlich auch mit der olympischen Distanz einsteigen.

Dabei sind meist 1,5 km Schwimmen, 40 km auf dem Rad und 10 km Laufstrecke zu absolvieren.

2. Triathlon als logische Weiterentwicklung

Auch Solosportler, also jene, die bisher nur auf dem Rad oder zu Fuß unterwegs waren, können sich wunderbar als Triathlon-Anfänger versuchen.

Um ehrlich zu sein, halten wir Triathlon sogar für eine der logischen Weiterentwicklungen dieser Einzelsportarten.

Wenn du auf deinem Rad glücklich bist oder die 42 km genau dein Ding sind, solltest du natürlich dabei bleiben.

Aber wenn du hin und wieder Lust auf etwas Neues, Anderes oder einfach auf Mehr hast, ist die Kombination aus Laufen, Schwimmen und Radfahren genau das Richtige für dich. und ein guter Grund für Triathlon.

Tipps für Neulinge auf dem Rennrad findest du hier!

3. Egal, ob Sportler oder Neueinsteiger

Triathlon auf der Sprint- oder Olympischen Distanz hat auch den Vorteil, dass sich das Training – und somit auch der Aufwand – für den ersten Ausflug in die Triathlonwelt, anfangs in Grenzen hält.

Hierbei profitierst du natürlich besonders, wenn du aus einer der drei Sportarten kommst.

Dabei ist es auch egal, ob du aktuell eine Menge Kilometer auf dem Rad oder zu Fuß abreißt.

Wenn du als Kind oder Jugendlicher im Schwimmverein warst, ist das definitiv auch ein großer Vorteil.

Falls du allerdings auch im Schwimmbecken Neuling bist, solltest du unbedingt Lottas Artikel zum Thema Schwimmtraining lesen.

4. Triathlon bietet umfassendes Training

Wenn du nun noch immer Zweifel an der Idee Triathlon hast, sollte dich das umfassende Training davon überzeugen.

Denn in kaum einer anderen Sportart wird dein Körper auf solch abwechslungsreiche Art gefordert.

Klar, im ersten Moment sehen die meisten nur Ausdauersport.

Aber schon alleine die drei Disziplinen beanspruchen den Körper auf ganz unterschiedliche Weise.

Kondition, die du zum Beispiel beim Laufen aufgebaut hast, bringt dich beim Schwimmen nicht unbedingt auf dasselbe Niveau.

Und die Muskulatur, die du beim Kraulen trainierst, bietet auf dem Rad wiederum keinen direkten Vorteil.

Daher ist das Krafttraining beim Triathlon eigentlich die vierte Disziplin.

Beine, Arme, Rücken und besonders der Rumpf sind Muskelgruppen, die der Triathlet gerne mit Stabitraining zusätzlich fordert.

Auch das Training mit dem Slingtrainer kann hier zum Tragen kommen.

Unser E-Book mit den besten Übungen für den Slingtrainer bietet hierfür einen guten Einstieg.

Wenn du aber gleich ganz in die Vollen gehen möchtest, solltest du dir besser Lottas Reihe zum Thema Kraftsport für Triathleten vornehmen.

Egal für welche Variante du dich entscheidest:

zum Triathlon gehört immer auch Krafttraining dazu.

Damit wird der „Dreikampf“ zu einer Sportart, die deinen Körper vielseitig fordert und damit einen wesentlich größeren Effekt auf deine Gesundheit hat.

Laut Experten ist nämlich gerade dieses ganzheitliche Training einer einseitigen Belastung absolut vorzuziehen.

Triathlontraining ist also auch eine gute Gesundheitsvorsorge!

5. Umfassendes Training als Herausforderung

Nicht nur für Anfänger bietet diese Eigenheit auch eine besondere Herausforderung.

Das Gleichgewicht zwischen den Sportarten zu finden, an jeder „Stellschraube“ individuell zu drehen und sich somit in allen Bereichen weiterzuentwickeln, kann einen ganz besonderen Reiz ausmachen.

Selbstverständlich bedeutet das nicht, dass du gleich als Vorbereitung auf den ersten Schnupperwettkampf täglich deinen ganzen Körper stählen musst.

Wenn du diesen Sport jedoch längerfristig betreiben möchtest, solltest du dich nicht nur auf Laufen, Schwimmen und Fahrrad fahren konzentrieren.

Mit der Herausforderung des umfassenden Trainings geht zudem das Erkennen der eigenen Schwächen einher.

Erkenne deine Schwächen und lerne sie zu überwinden!

Wenn du diese Schwächen überwinden willst, musst du dich mit ihnen auseinandersetzen.

Das ist für manche Menschen die größte Herausforderung im Leben – und Triathlon kann dabei helfen!

6. Hartgesottene Triathlon-Anfänger?

Wenn du jetzt denkst, dass so kurze Distanzen eher was für völlige Neulinge in der Fitnesswelt sind, kannst du ganz beruhigt sein.

Für die ganz Harten gibt es ja zum Glück noch die Mittel- und Langdistanz.

Da kannst du dich auf 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21 km Laufen bzw. 3,8/180/42 km austoben.

Als aktueller Marathon-Läufer könntest du auf deiner Strecke bleiben, das ganze aber mit Schwimmen und Radfahren kombinieren.

Zudem bekommt der Marathon eine ganz besondere Note mit 180 km auf dem Rad zum „Aufwärmen“!

Jetzt aber mal im Ernst.

Du kannst auch die Sportart wechseln, wenn du in deiner angestammten Disziplin schon einiges an Leistung bringst. Beim Triathlon ist nach oben alles möglich.

Zu Bedenken ist hier bei nur, dass dein Körper vielleicht an Marathon oder Radfahren auf diese Distanzen gewöhnt ist, er aber für eine Gewöhnung an die jeweils andere viel Zeit benötigt!

Du möchtest Triathlet werden, hast aber eine Menge Fragen?

Dann empfehlen wir Dir unseren kleinen Triathlon Einstiegs Guide.

Bei unserer jahrelangen Arbeit mit Triathlon Einsteigern haben wir die wichtigsten Fragen immer wieder gestellt bekommen.

Damit Du auf die wichtigsten davon eine Antwort bekommst, haben wir den kleinen Triathlon Einstiegs Guide zusammengestellt.

Trag Dich unten ein und hol Dir jetzt die gratis PDF-Datei.

Der kleine Triathlon Einstiegs Guide
.

Teilnahmebedingungen: Mit der Eintragung zum kleinen Triathlon Einstiegs Guide erklärst Du Dich einverstanden, hin und wieder Informationen zu unseren Inhalten und Angeboten zu erhalten. Deine Einwilligung hierzu ist jederzeit widerruflich per Link oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten möglich. Der Versand unserer Mails erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung und dient nur zur Bewerbung eigener Produkte und Dienstleistungen.

7. Aber was bekommt man dafür?

Neben einer Menge Spaß im Training und bei Rennen gibts einfach eine tolle Community.

Mittlerweile erstreckt sich diese von Vereinen über Trainingsgruppen bis hin zu den sozialen Medien, in denen viele miteinander kommunizieren.

Außerdem sind bei kleineren Rennen oft nur Triathleten auf und an der Strecke zu finden.

Man ist also oft unter sich. Und dort sind unserer Erfahrung nach alle nett, fair und hilfsbereit.

Vielleicht ist das auch der Vorteil einer Sportart, in der das große Geld noch nicht winkt. Es ist eben meist sehr familiär.

8. Der Eventcharakter

Bei großen Rennen, wie zum Beispiel dem Ironman in Frankfurt oder die Challenge in Roth mit mehren tausend Zuschauern herrscht dagegen eher Marathon- oder Radrenncharakter.

Aber auch hier bildet der Triathlon eine besondere Ausnahme.

Denn wenn, wie in Frankfurt die Laufstrecke vier Runden umfasst, kann es passieren, dass du ein kurzes Stück mit den Stars zusammen auf einer Strecke laufen kannst. Wo ist das sonst möglich?

Die Profis sind übrigens auch oft vor oder nach den Rennen bei ihren Sponsoren anzutreffen und damit zusätzlich ein Highlight bei großen Events.

Wenn du nun also noch nicht ganz sicher bist: Mit Triathlon wartet ein toller Sport auf dich, der dir eine Kostprobe bietet, die für jedermann und jederfrau zu schaffen ist.

Ein Sport, der eine tolle Community bietet, die hilfsbereit, fair und fast schon familiär ist.

Ein Sport, der dich fordert aber auch weiter bringt.

Sei es sportlich oder in Bezug auf dein gesamtes Leben.

Außerdem wartet er mit tollen Events auf, bei denen du alles geben kannst und dabei ganz nah an den Profis schwitzen darfst! ;)

Mit Plan und Ziel trainiert es sich besser

Und überzeugt?

Dann ist jetzt die Zeit, um mit dem Triathlon-Sport zu beginnen.

Unser Tipp:

Such dir ein Rennen raus! Dann hast du gleich ein Ziel, auf das du hin trainieren kannst.

Das motiviert ungemein und du kannst dein Training bestens daran ausrichten.

Du musst sich ja nicht gleich dafür anmelden, sondern kannst erst schauen, wie es mit dem Training läuft.

Allerdings sind manche Wettkämpfe mehrere Wochen vor dem Star schon ausgebucht – zu lange warten ist also auch nicht ideal!

Und dann macht ein mehr oder weniger genauer Plan fürs training natürlich Sinn. Schließlich gilt es drei Sportarten zu managen.

Durch einen strukturierten Plan verschafft du dir mehr Zeit für die Vorbereitung.

So sollte dir auch als kompletter Neuling der Einstieg in den Triathlon gelingen.

Als gute Unterstützung für den Einstieg gibt es unzählige Seiten im Netz, auf denen du hilfreiche Tipps finden kannst.

Darüber hinaus können wir dir aber auch den Triathlon Einstiegs Guide empfehlen.

Darin haben wir auf knapp 200 Seiten versucht, alle Anfängerfragen zu beantworten.

Das Buch bekommst du hier!

9. Triathlon muss nicht teuer sein!

Und wenn du jetzt noch denkst, dass Triathlon mit 3 Sportarten sehr teuer sein könnte, weil man viel Equipment benötigt, kannst du in diesem Artikel nachlesen, was du als Einsteiger wirklich brauchst.

Denn für die ersten Gehversuche benötigst du beim Laufen und Schwimmen nur das nötigste.

Für die Radstrecke – und fürs Training – benötigst du natürlich auch ein Fahrrad.

Aber das muss bei Weitem kein Rennrad oder Triathlonrad sein.

Zum Einstieg tut es auch dein Trekkingrad.

Selbstverständlich haben wir aber auch eine umfangreiche Liste zum Thema Triathlon-Equipment.

Da kannst du dich auch gleich richtig eindecken, wenn du jetzt weißt, dass du lange dabei bleiben wirst.

Die Gründe für Triathlon

Wie du also siehst, gibt es gute Gründe für Triathlon und wir raten dir, diese auf jeden Fall zu bedenken.

Natürlich erscheint die Sportart gerne als eine Herausforderung, die nur den ganz Harten vorenthalten ist.

Aber du kannst relativ einfach in den Sport schnuppern und schauen, ob er dir gefällt.

Die Chancen stehen gut, dass du ganz neue und sehr positive Erfahrungen sammeln wirst.

Und falls Du als Frau jetzt noch nicht überzeugt sein solltest, gibts hier noch speziell 7 Gründe für Dich.

Triathlon Podcast Tri it Fit Coaching

*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen - natürlich ohne Zusatzkosten für Dich - und Du finanziere damit Tri it Fit ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie richten sich an gesunde Erwachsene, die keine (Vor)Erkrankungen aufweisen. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.

Avatar for Schorsch
Über Schorsch

Schorsch ist begeisterter Triathlet und Kraftsportler und nun schon mehr als 15 Jahre sportlich aktiv. In dieser Zeit hat er sich vom Sportmuffel zum Fitnessfreak entwickelt. Seit 2015 ist er als Co-Founder, Redakteur, Buchautor und Trainer hier auf Tri it Fit tätig und hilft anderen dabei, im Triathlon Fuß zu fassen und sich stetig zu verbessern.


4 Gedanken zu „Die 9 besten Gründe für Triathlon – und warum Du jetzt starten solltest“

  1. Ich habe mir schon so lange vorgenommen, mit Triathlon zu beginnen, schön, dass Du Dich dem Thema besonders für Anfänger auf dem Gebiet gewidmet hast. Der Einstieg sollte wirklich machbar sein. Was viele nämlich nicht wissen: Triathlon ist nicht nur für die körperliche Fitness, sondern auch für die Gesundheit ein optimaler Mix. 

    Antworten
    • Genau so ist es. Mit einem guten Krafttraining kombiniert ist es DER Sport, der Fitness und Gesundheit optimal fördert. Damit hast du genau unser Fitnesskonzept umschrieben :)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar