Rezept: Bolo mit Zucchininudeln

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +
Bolo mit Zucchininudeln? Wer kennt das praktischste aller schnellen Rezepte nicht? Normalerweise macht man ja eigentlich Spaghetti Bolognese. Einfach schnell Nudeln abkochen, Hackfleisch anbraten und Tomaten dazu. Aber darüber müsste ich nun wirklich nicht schreiben, oder? Das folgende Rezept beinhaltet daher auch keine herkömmlichen Nudeln (also auch wenig Kohlenhydrate), dafür aber einiges an Hackfleisch und Gemüse. Außerdem erfüllt es (fast) alle Ansprüche an eine Paleo-Mahlzeit. Alles in allem also ein ziemlich gesundes Essen mit Proteinen und der Sicherheit, nach dem Essen nicht hundemüde am Tisch einzuschlafen, weil der Körper mit Verdauen beschäftigt ist.
Für vier Portionen benötigt man:
3 große Zucchini
1 kg Rinderhack
1 l passierte Tomaten
1 Tube Tomatenmark
2-3 Tomaten
1-2 große Zwiebeln
2-3 Knoblauchzehen
Öl, Salz, Pfeffer, Paprikapulver (gerne auch scharf), Oregano und Basilikum (frisch)
Als Erstes werden die Zucchini gewaschen und dann mit einem Endlosschäler (oder einem Nudelschäler) in lange, Spaghetti-Streifen geschnitten. Das Innere der Zucchinis wird nicht geschält, sondern in kleine Würfel geschnitten. Dabei sollten so ca. 2/3 der Zucchini aber zu Nudeln werden. Die Nudeln werden am Ende für ca. 7 Minute in heißem Wasser abgekocht. 
Davor sollte allerdings die Soße fertig sein. Hierzu die Zwiebel(n), den Knoblauch und die Tomaten in kleine Würfel schneiden. Danach das Hackfleisch mit Öl in einem großen Topf anbraten. Nach ein paar Minuten kommen dann die Zwiebeln und der Knoblauch dazu und, sobald das Hackfleisch durchgebraten ist, auch die restlichen Zutaten. Am Ende noch aufkochen und mit den Gewürzen abschmecken und fertig ist die Bolo mit Zucchininudeln. 
Mehr Rezepte findest du HIER.
Opt In Image
Tri it Fit Newsletter
Melde dich hier für unseren Newsletter an und erhalte unser gratis Slingtrainer E-Book direkt mit dazu.
Share.

Über den Autor

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.