Rezept: Chili con Carne

Gutes Essen muss gar nicht immer mega ausgefallen und aufwendig sein. Manchmal ist man erstaunt, was ganz einfache Klassiker so können. Zum Beispiel dieses Chili con Carne.

Von Natur aus steckt in den Bohnen und dem Hackfleisch je schon einiges an Protein.

Die Gewürze, besonders wenn man eine echte Chili benutzt, wärmen von Innen und bringen noch dazu die Verdauung in Schwung.

Und der Kakao gibt dem Ganzen eine besondere, etwas bittere Note.

Keine Angst übrigens : Der Alkoholgehalt des Rotweins ist verflogen, bis das Chili fertig ist.

Zutaten:

für 4 Portionen brauchst du:

  • 2 Zwiebeln
  • 250g Rinderhack
  • 1 EL Olivenöl
  • 100 ml Rotwein 
  • 3 EL Tomatenmark
  • 400 ml gehackte Tomaten (1 Dose)
  • 500 ml passierte Tomaten (1 Packung)
  • 400 ml Kidneybohnen (1 Dose)
  • 140 g Mais (1 kleine Dose)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Lorbeerblätter
  • Salz, Pfeffer
  • Chilipulver (wer´s schärfer will, nimmt eine frische Chili)
  • Oregano
  • Kreuzkümmel
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 EL Gemüsebrühe

Zubereitung:

  1. Zuerst musst du die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und in Würfel schneiden, bzw. klein hacken. Nebenbei kannst du in einer Pfanne Öl erhitzen und darin die Zwiebeln und das Hackfleisch scharf anbraten.
  2. Nach 5 Minuten löschst du die angebratenen Zutaten mit dem Rotwein ab und  rührst das Tomatenmark ein, sodass es ein wenig karamellisieren kann. Dann gib die gehackten und passierten Tomaten dazu und rühre alles kurz um.
  3. Anschließend werden die Kidneybohnen, der Mais, der klein gehackte Knoblauch und sämtliche Gewürze (auch der Kakao) ergänzt. Die Pfanne sollte noch etwa 30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln.
  4. Den Chili kann man wunderbar pur, mit einer Scheibe Brot oder einer Schüssel Naturreis genießen.

Nährwerte pro Portion:

Kalorien: 410 kcal
Kohlenhydrate: 33,18 g
Protein: 26,39 g
Fette: 17,23 g


Suchst du noch mehr Inspiration? In unserem Rezepte-Archiv findest du weitere gesunde und leckere Back- und Koch-Ideen!

Oder hast du Anregungen, Fragen oder Tipps? Dann schreib uns doch einen Kommentar! Wir freuen uns immer über Feedback!

Sharing is Caring - Teile den Beitrag doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Das Autorenbild

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.

7 Kommentare

    • Avatarbild fuer Kommentar

      Hey Katrin,
      das sieht ja toll aus.. Und gleich mit nem Tipp für uns Keto-Anfänger.. Was für einen Kakao hast du denn genau benutzt?
      Beste Grüße
      Schorsch

      • Avatarbild fuer Kommentar

        Oh nein Schorsch, leider nicht. Aber werde ich, denn am Wochenende ist der Herr Gemahl nicht da und ich muss für mich alleine sorgen :) Mal schauen, was ich noch besorgen muss, danach gebe ich euch Bescheid.

        LG Katrin

        • Avatarbild fuer Kommentar

          So Schorsch, hab es probiert an besagtem Wochenende und sogar Bilder gemacht. Sobald der Freiburg-Lauf am WE erledigt ist, poste ich die mal. War lecker und bis auf die Maiskörner würde ich das genau so wieder kochen :)

          LG Katrin

          • Avatarbild fuer Kommentar

            Oh cool.. Schick uns mal den Link durch, wenn dus geschrieben hast.. :) Und läufst du die 21 oder die 42?

Hinterlasse einen Kommentar