Rezept: Das beste Rote-Linsen-Curry ever!

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Da Lotta ein großer Fan der indischen Küche ist, wird es wohl niemanden verwundern, dass bei uns hin und wieder auch einmal ein Curry auf den Tisch kommt. Natürlich darf auch bei einem Curry der Proteinanteil nicht zu kurz kommen. Daher ist das Rote-Linsen-Curry auch eines unserer Favourites. Die roten Linsen haben nämlich einen Proteinanteil von 26%. Für uns geradezu ideal.

Für 4-5 Portionen Rote-Linsen-Curry brauchst du:

250 g rote Linsen
1 Zwiebel
2 Karotten
1 Paprika
1 Zucchini
250 ml Gemüsebrühe
Kokosmilch
Gewürz
500 g Reis

Als erstes musst du das Gemüse in kleine Würfel schneiden. Anschließend brätst du das Gemüse in einer Pfanne mit Kokosfett an, um es dann mit der Gemüsebrühe abzulöschen. Fängt die Brühe dann an zu köcheln, gibst du die roten Linsen mit ca. 750 ml Wasser in die Pfanne. (Regel ist: 1 Teil Linsen – 3 Teile Flüssigkeit) Du kannst das Wasser auch nach und nach hinzugeben. Zu guter Letzt kommen noch die Gewürze und die Kokosmilch in die Pfanne.
Hierbei empfehlen wir dir original Tandoori Masala. Das bekommst du am einfachsten in einem internationalen Laden oder in orientalischen Supermärkten.
Das Rote-Linsen-Curry noch etwas aufkochen lassen und sobald es nicht mehr wirklich flüssig ist, also die Linsen das viele Wasser aufgenommen haben, kannst du das Menü anrichten.
Wir empfehlen Jasminreis als Beilage. Am besten kochst du ihn so, dass er am Ende klebrig ist. Dann klappt das mit dem Anrichten auf den Tellern wunderbar.
Nun noch ein paar Erdnüsse zur Dekoration auf den Reis und fertig ist ein bomben Rote-Linsen-Curry.

Weiter leckere Gerichte findest du in unserem Rezeptearchiv.

Share.

Über den Autor

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.

  • Wow das Rezept klingt echt richtig gut und sieht super lecker aus!
    Nehmt ihr also nur dieses Gewürz und gar keine Paste oder ähnliches ?
    Liebe Grüße

    • Hey Manu,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Bei diesem Rezept haben wir tatsächlich nur Masala benutzt. Falls du aber eher Paste oder andere Gewürze daheim hast, kannst du das Linsen-Curry natürlich auch damit würzen.
      Schöne Grüße