#009 – Das Triathlonjahr – Tri it Fit Podcast

In Podcast #009 beschäftigen wir uns mit dem Triathlonjahr. Nicht ganz auf das kalendarische Jahr abgestimmt ist es dennoch grob in “4 Jahreszeiten” unterteil.

Welche das sind und wie Du diese für Dich praktisch strukturieren kannst ist ebenso Thema, wie der richtige Zeitpunkt fürs Koppeltraining und für das intensive Techniktraining im Wasser.

Also hör doch mal rein:

Zusammenfassung:

Das Triathlonjahr hört sich schon etwas komisch an.

Aber tatsächlich lässt sich eine Triathlon-Saison ebenso in Jahreszeiten teilen.

Meist beginnt das Triathlonjahr allerdings nicht am 1. Januar sondern je nach Saisonende und Offseason schon einige Wochen – oder sogar Monate – früher.

 

Du möchtest uns unterstützen? - Hier erfährst Du, wie das geht:

UNTERSTÜTZE UNS

Was die Anzahl der “Jahreszeiten” angeht, gibt es allerdings auch für Triathleten vier.

Die erste beginnt – wie schon angesprochen – nach der Erholung von der vorherigen Saison zwischen Oktober und Dezember.

Die Dauer und die Strukturierung dieser Zeit hängt allerdings immer vom Athleten und seinen Zielen ab.

Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass in dieser ersten Phase mehrheitlich das Grundlagentraining absolviert wird.

In Phase zwei geht es dann verstärkt um die Geschwindigkeit.

Das bedeutet, dass Training wird intensiver und die Intervalleinheiten häufen sich.

Selbstverständlich ist auch hier wieder alles von den Zielen des Athleten abhängig – und von seinem Leistungsniveau.

Trainierst Du nur auf Sprintdistanzen sieht Dein Training natürlich anders aus, als das eines Athleten, der auf die Langdistanz möchte.

Phase 3 des Triathlonjahres ist dann die Wettkampfphase.

Hier heiß es tipfit in Form zu sein und diese Form auch zwischen den Wettkämpfen nicht zu verlieren.

Je nach Abstand der Wettkämpfe reicht die Zeit auch für ein wenig mehr Training, um so die Leistung noch weiter zu steigern.

Ist der letzte Wettkampf absolviert, geht es in die wohlverdiente Pause – in Fachkreisen auch Offseason genannt.

Hier heißt es den Kopf wieder frei zu bekommen und sich zu erholen, um im Jahr darauf wieder voll angreifen zu können.

Trainingspläne & Co

Über den Autor

Das Autorenbild

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.

2 Kommentare

    • Avatarbild fuer Kommentar

      Hallo Dirk,
      vielen Dank für deinen Hinweis. Das wäre natürlich für die Grundlagenphase völlig falsch. Bei der Aufnahme des Podcasts können uns natürlich auch hin und wieder Fehler unterlaufen. Wir hören uns die Folge die Tage noch einmal an und hängen dann ggf. eine Richtigstellung hinten mit an.
      Beste Grüße
      Schorsch

Hinterlasse einen Kommentar