Der DTU-Startpass – brauchst du einen?

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Aktuell steht für viele Triathleten die Planung der kommende Saison an und besonders die Neulinge denken dabei auch über die Anschaffung eines DTU-Startpass nach. Das nehmen wir natürlich zum Anlass, um uns die Vor- und Nachteile eines Startpasses mal genauer anzuschauen.

Was ist der DTU-Startpass?

Im Triathlon ist die Zulassung zu den Wettkämpfen auch für Altersklassenathleten über Lizenzen geregelt. Das bedeutet: Wenn du dich für ein Rennen anmeldest, brauchst du dafür eine Lizenz. Ohne diese dürftest du aus versicherungs- und sportrechtlichen Gründen an diesem Wettkampf gar nicht teilnehmen. Ausnahmen hierzu bilden die Sprintdistanzen, bei denen du ohne Lizenzen an den Start darfst.

Nun gibt es die Möglichkeit, pro Wettkampf jeweils eine Tageslizenz zu beantragen. Das geht meist über die Anmeldung und den jeweiligen Veranstalter und kostet dich pro Rennen um die 10 Euro. Als Alternative hierzu kannst du den DTU-Startpass beantragen.

Damit hast du die Startlizenz für das gesamte Jahr schon in der Tasche und darfst sogar an nationalen und internationalen Meisterschaften teilnehmen, allerdings nur, wenn du die geforderten Normen erfüllst. 😉

Weitere Vorteile:

Darüber hinaus kannst du mit dem Startpass auch in das Anti-Doping-System eingebunden und kontrolliert werden. Die größten Vorteile sind jedoch die Versicherungen. Im Startpass sind nämlich eine Unfall-, Haftpflicht- und eine Rechtsschutzversicherung mit integriert, die für die private Ausführung des Triathlon-Sports gelten. Das kann sich besonders bei Unfällen mit langwierigen Verletzungen auszahlen. Darüber hinaus gibts auch ein Jahresabo der Tritime oben drauf.

Einzige Voraussetzung für den Startpass: Die Zugehörigkeit zu einem Verein.

Klar, nicht jeder, der mit Triathlon anfängt, will direkt in einen Verein. Manche unter uns sind auch schlicht keine Vereinsmenschen. Allerdings lassen viele Vereine in diesem Punkt auch mit sich reden. Schließlich finden die es ja auch nicht schlecht, wenn sie zahlende Mitglieder haben, die sonst keine Leistungen in Anspruch nehmen. Den nächsten Triathlonverein in deiner Nähe findest du übrigens hier. Frag doch einfach mal ganz unverbindlich nach, ob du dort auch einfach so, ganz ohne in die Vereinsarbeit eingebunden zu sein, Mitglied werden kannst.

Wenn du nun Mitglied im Verein bist, kannst du darüber auch den Startpass beantragen. Preislich bist du dann je nach Verein und Verband bei ca. 100 € Vereinsbeitrag und 30 € bis 60 € für einen Startpass.
Je nach Verein hast du damit aber auch vergünstigten – oder sogar kostenlosen – Zugang zu einer relativ leeren Schwimmbahn.

Ist dir das jedoch zu teuer, kommst du durch eine Mitgliedschaft beim Team Erdinger etwas günstiger weg. Allerdings unterstützt du damit nicht die Vereins- und Verbandsstruktur, sondern nur ein Unternehmen. Natürlich wissen wir auch, dass der Triathlonsport an sich schon teuer genug ist. Mit dieser Variante kannst du daher ca. 50 Euro im Jahr sparen.

Startpass Premium

Wenn du darüber hinaus jedoch noch weitere Vorteile genießen möchtest, bietet dir die DTU die Premium-Version. Dieser beinhaltet:

  • Eine Startplatz-Rücktrittsversicherung für Triathlon-Veranstaltungen
  • Eine Reisegepäckversicherung (natürlich nur bei triathlonbezogenen Reisen)
  • Eine Reiserücktrittskostenversicherung (auch hier nur für triathlonbezogene Reisen)
  • 5% auf den Reisepreis bei offiziellen DTU-Trainingslager
  • Rabatte auf verschiedene Produkte im DTU-Onlineshop

Der Premium-Pass ist zwar mit 169 € wesentlich teuerer. Falls du jedoch die eine oder andere Langdistanz im Ausland und in der Vorbereitung dazu noch Aufenthalte im Trainingslager planst, kann sich auch diese Investition sehr schnell rechnen.

Letztendlich hängt die Entscheidung, für welchen Startpass du dich entscheidest von deiner Saisonplanung und deinen schon vorhandenen Versicherungen ab. Rein für die Rennlizenz lohnt sich der Aufwand mit der Vereinssuche sicher nicht. Gerade als Einsteiger kannst du dein Geld sicher auch anderweitig investieren.
Wenn du aber von den Versicherungen profitieren kannst, raten wir dir in jedem Fall zu einem DTU-Startpass. Sicherheit geht schließlich vor. Genaueres zur Startpassversicherung findest du hier.

Wir haben übrigens auch einen Leitfaden für angehende Triathleten und eine Facebookgruppe für Triathlon-Anfänger. Schau doch mal vorbei, wenn du noch ein paar Tipps brauchst oder dich mit Gleichgesinnten austauschen willst.

Triathlon Einstiegsguide*Die Bildrechte für die Startpass-Abbildungen liegen bei der DTU. Wir danken, dass wie diese zur Verfügung gestellt bekommen haben.

 

MerkenMerkenMerkenMerken

Share.

Über den Autor

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.