Rezept: Easy Pancakes

Endlich haben wir ein Rezept gefunden, das den Namen „Easy Pancakes“ tatsächlich verdient! Für dieses Rezept brauchst du nämlich nur ganze 3 Zutaten.

Für 3 Portionen brauchst du:
1 Ei
1 Banane
1 Handvoll Haferflocken

Bei der Banane ist es eigentlich egal, ob sie frisch oder eher schon ziemlich weich ist. Du musst sie eh in einer Schüssel zerdrücken. Dann kommt das Ei dazu und am Ende noch die Handvoll Haferflocken.

Für die Easy Pancakes bieten sich eher die zarten Flocken an. Wenn du grobe nimmst, halten die Pancakes nicht sehr gut. Eine Alternative wären noch Instantflocken, die sich wesentlich besser auflösen.

Anschließend verrührst du alles zu einer Art Brei und gibst ihn in kleinen Portionen in eine Pfanne mit Kokosöl. Andere Öle gehen natürlich auch!

Beim Wenden musst du etwas vorsichtig sein, da die Easy Pancakes nicht ganz so stabil sind wie ganz gewöhnliche Eierkuchen.

Anschließend kannst du die Pancakes noch mit Beeren, Zimt, Sirup oder Soßen deiner Wahl dekorieren.

Wenn dir das Rezept so zu wenig Protein beinhaltet, kannst du auch noch einen (oder zwei) Löffel Eiweißpulver in den Teig geben und einen süßen Quark dazu machen. 😉

Vorbereitungszeit: Max. 10 Min.
Zubereitungszeit: Max. 10 Min.
Pro Portion:
36 kcal
1,3 g Fett
4,5 Khdt.
1,7 Eiweiß

Weiter leckere Gerichte findest du in unserem Rezeptearchiv.

Und hier gibts das Rezept noch einmal zum Ausdrucken:

Rezept: Easy Pancakes

Vorbereitungszeit: 10 Minuten

Kochzeit: 10 Minuten

Menge: 3

Rezept: Easy Pancakes

Zutaten

  • 1 Ei
  • 1 Banane
  • 1 Handvoll Haferflocken/Schmelzflocken

Zubereitung

  1. Die Banane in einer Schüssel zerdrücken.
  2. Das Ei und die Flocken dazugeben.
  3. Alles zu einem guten Brei verrühren.
  4. Anschließend portionsweise in einer Pfanne mit Öl oder Butter Backen
https://tri-it-fit.de/easy-pancakes/

MerkenMerkenMerkenMerken

Opt In Image
Hol dir hier die Updates
Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keinen neuen Artikel mehr

Über den Autor

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für das Rezept, klingt super lecker und sieht richtig gut aus.
    Schmeckt das dann auch direkt nach Banane? Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!
    Liebe Grüße,
    Theresa

Hinterlasse einen Kommentar