Exotischer Melonen-Ananas-Smoothie

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Wegen des heißen Wetters hat mich neulich der Appetit auf einen kühlen Drink gepackt. Und da ich mich an das Klima in wärmeren Regionen der Welt erinnert fühlte, dachte ich an etwas Exotischeres wie den Melonen-Ananas-Smoothie. Also habe ich mich an einen Melonen-Ananas-Smothie gewagt. Heutzutage bekommt man die Zutaten ja überall frisch, also war das Experiment auch schnell fertig gezaubert. Und diese Mischung aus süß, sauer und super fruchtig kann was! Dabei ist nicht ein einziges Gramm raffinierter Zucker drin. Tja, nicht umsonst wachsen in heißeren Ländern die cooleren Früchte!

Etwa 1,5 Liter Smoothie ergeben sich aus:

1 Ananas
1 halbe Wassermelone
1 Grapefruit
einen Pürierstab

Zunächst die Früchte zum Mixen vorbereiten: Dafür das Fruchtfleisch der Melone von der Schale lösen und in kleine Stücke schneiden; ebenso die Ananas schälen, entkernen und würfeln. (Eventuell eine Scheibe Ananas zum Dekorieren des Glases übrig lassen.) Beides einzeln oder gemeisam in ein großes hohes Gefäß geben und mit dem Pürierstab zerkleinern. Wenn es aufschäumt, und keine Stückchen mehr vorhanden sind, ist die richtige Konsistenz erreicht.

Danach die Grapefruit auspressen und zu dem Saft hinzufügen. (Auch hier kann optional eine Scheibe zur Dekoration zur Seite gelegt werden.)

Für ein bis zwei Stunden kühl stellen. Eventuell mit übrig gebliebenen Fruchtstückchen dekorieren. Schmeckt mindestens genauso toll wie er aussieht!

 

In unserem Rezeptearchiv findest du noch mehr.

Opt In Image
Tri it Fit Newsletter
Melde dich hier für unseren Newsletter an und erhalte unser gratis Slingtrainer E-Book direkt mit dazu.
Share.

Über den Autor

Früher hab ich immer gedacht „Sport ist Mord“, wenn in der Schule Ausdauerlauf oder – noch viel schlimmer – das „Sportfest“ angesagt war. Obwohl ich von mir nicht behaupten kann, per se unsportlich zu sein, habe ich dieses Potential selten genutzt. Inzwischen quäle ich mich freiwillig jedes Mal aufs Neue zum Training. Da ich inzwischen beruflich Halbwüchsige domptiere, schadet es ohnehin nicht, sich fit zu halten...