Fitnessübungen: Kettlebell Press

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Dem Kettlebell Press geht ein Clean voraus. Diesen habe ich vor einiger Zeit schon einmal HIER beschrieben. Falls ihr weder vom Clean und von Kettlebells an sich noch nichts gehört habt aber trotzdem eine neue Art des Trainings entdecken wollt, schaut erst einmal beim Kettlebell Swing rein. Das ist nämlich die Grundlage für sehr viele Übungen mit dieser besonderen Art von Gewichten. Dass diese, im Vergleich zum herkömmlichen Gerätetraining in Fitnessstudios wesentlich mehr Technik erfordern, solltet ihr euch dafür auch mehr Zeit nehmen. Ebenso  beim Kettlebell Press.

Nachdem ihr das Gewicht (wie beim Clean beschrieben) ‚umgelegt‘ habt liegt dieses direkt vor dem jeweiligen Brustmuskel.

Von da aus schiebt ihr die Hand mit dem Arm nach oben. Dabei geht der Ellenbogen nach vorne vom Körper weg, bevor der arm dann durchgestreckt wird. Die Hand dreht sich um 180 Grad so, dass die Kettlebell am Ende des Press hinter dem Körper liegt. Der Handrücken zeigt hinter euch. Der gesamte Arm liegt mit dem Rest des Körpers auf einer vertikalen Linie.
Um das Gewicht wieder vor der Brust abzulegen, lasst ihr es auf demselben Weg wieder nach unten. Die Hand dreht sich wieder und der Arm ‚klappt‘ quasi wieder ein.
Ganz wichtig ist auch hier wieder das Ausatmen bei der Anstrengung, einatmen bei der Gegenbewegung. Außerdem sollte das Gewicht so gewählt sein, dass ihr beim Press der Rücken kein Hohlkreuz bildet. Weniger ist hier erst mal mehr.
Opt In Image
Tri it Fit Newsletter
Melde dich hier für unseren Newsletter an und erhalte unser gratis Slingtrainer E-Book direkt mit dazu.
Share.

Über den Autor

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.