Rezept: Fleischbällchen

Und wieder ein Novum in meiner Küche. Heute hab ich mich nämlich an Fleischbällchen italienisch versucht. Bisschen zeitaufwendig aber eher weils lange im Ofen braucht. Arbeit machen die Fleischbällchen nämlich nicht aber dafür passen sie in die Paleo-Ernährung. Für zwei Portionen braucht ihr:

300-400 g Rinderhack
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Ei
2 Dosen gestückelte Tomaten oder die gleiche Menge frische Tomaten
Paprikapulver
Salz + Pfeffer
Thymian und Petersilie
etwas Mehl (Mandel- oder Kokosmehl für die Paleovariante, normales für alle anderen)

Hackfleisch mit dem Großteil der sehr klein geschnittenen Zwiebeln, den zwei ebenfalls sehr fein geschnittenen Knoblauchzehen, dem Ei, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Thymian vermischen. Falls die Masse nicht ganz fest wird, könnt ihr das Mehl dazugeben. Nachdem ihr aus der Masse dann ein paar Hackbällchen geformt habt, müsst ihr sie in einer Pfanne kurz schar anbraten.

Danach könnt ihr in der Pfanne gleich noch die restlichen Zwiebeln anbraten, bis sie glasig sind. Dann noch die Tomaten und Gewürze nach Wahl dazu. Nach ein paar Minuten köcheln könnt ihr die Soße mit den Hackbällchen in einer Auflaufform geben und diese für 40 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad parken. Danach noch Petersilie drüber und fertig.

Natürlich könnt ihr euch noch Kartoffeln, Süßkartoffeln oder Reis dazu machen. Geht aber auch ohne. ;)
Wir haben natürlich noch mehr Rezepte für dich.
Sharing is Caring - Teile den Beitrag doch mit deinen Freunden!
Opt In Image
Hol dir hier die Updates
Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keinen neuen Artikel mehr

Unser Newsletter informiert Dich über unsere neusten Artikel, Blog-Updates und unsere Angebote. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie zu Deine Möglichkeiten der Abbestellung, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung

Werde Patreon
Du kannst uns aber auch auf Patreon unterstützen und Dir damit exklusive Inhalte sichern.
Unterstütze uns HIER und hilfe uns dabei, unabhängige Inhalte zu schaffen, die Du Dir als Leser wünschst.

 

Über den Autor

Das Autorenbild

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.

Hinterlasse einen Kommentar