Grillgemüse – Die beste Beilage zum Grillen

Nicht nur für die Vegetarier unter uns ist Grillgemüse eine gängige Mahlzeit auf Barbecues. Ob als Alternative oder als Ergänzung zum Steak, erfreut es sich allgemeiner Beliebtheit.

Schon mit wenigen Zutaten lässt sich eine bunte Mischung aus Vitaminen so anrichten, dass kaum einer widerstehen kann.

Denn das Auge isst – besonders bei einer Beilage zum Grillen – bekanntlich mit.

Üppiger – und gehaltvoller – kann man das Grillgemüse je nach Kühlschrankfüllung durch Zugabe von Feta, Pilzen oder anderen Gemüsesorten wie Mais immer noch gestalten.

Dann empfiehlt es sich allerdings, es in nicht ganz so rauhen Mengen in sich hineinstopfen.

Grillgemüse

Rezept

Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 2

Zutaten

  • 1 Zwiebel
  • 1 mittelgroße Zuchini
  • 200 g Cherrytomaten - schmecken besonders aromatisch, jede andere Art passt aber auch
  • 1 Paprika - vorzugsweise gelb (wegen der farblichen Varianz)
  • 1 große Karotte
  • etwas Öl*
  • frische Thymianstengel
  • Alufolie
  • Salz, Pfeffer, etwas Curry
Tri it Fit Newsletter

Anleitung

  • Tomaten, Zuchini, Parika, Karotte und Zwiebel waschen und gegebenenfalls schälen, bzw. entkernen.
  • Dann alles in kleine Würfel schneiden.
  • Etwas Öl auf zwei große Stücke Alufolie geben.
  • Zuletzt einen frischen Thymianstengel darauflegen, würzen, die Alufolie zuklappen und ab auf den Grill mit dem Ganzen.
  • Zuletzt einen frischen Thymianstengel drauflegen, die Alufolie zuklappen und ab auf den Grill mit dem Ganzen.
  • Bei guter Hitze sollte das Grillgemüse innerhalb von 15 Minuten durch sein.
  • Vor dem Verzehr, den Thymianstengel wieder herausnehmen.
Drucken

Die Nährwerte sind bei diesem Gericht absolut zweitrangig, da diese Menge an Gemüse maximal 100 kcal aufweist.

Mehrheitlich stecken diese in Kohlenhydraten.

Angebot
La Monegasque Walnussöl, 1er Pack (1 x 250 ml)
  • Das intensive Aroma, das sich durch einen ausgewogenen Anteil frisch gerösteter Walnüsse...
  • La Monegasque Walnussöl passt perfekt zu Salaten wie z.B. Möhrensalat und gibt einem...
  • Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren.
  • Herkunftsland:- Deutschland

Letzte Aktualisierung am 26.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Suchst du noch mehr Rezepte?

Dann schau doch mal in unser Archiv.

[xyz-ihs snippet=“Banner“]

[xyz-ihs snippet=“Affiliate-Link“]

Triathlon Podcast Tri it Fit Coaching

*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen - natürlich ohne Zusatzkosten für Dich - und Du finanziere damit Tri it Fit ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie richten sich an gesunde Erwachsene, die keine (Vor)Erkrankungen aufweisen. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.

Avatar for Lotta
Über Lotta

Mit einem geisteswissenschaftlichen Studium war Lotta nicht gerade prädestiniert für eine sportliche Karriere. Aber sie hat den Triathlon quasi auf dem zweiten Bildungsweg kennengelernt und betreibt dieses Hobby nun mit sehr viel Ehrgeiz. Und als waschechte Historikerin hat sie das Recherchieren und Schreiben im Blut. Wenn sie nicht gerade trainiert oder bloggt, korrigiert sie die Rechtschreibfehler von Autoren oder bringt Lehrern bei digital zu unterrichten.


2 Gedanken zu „Grillgemüse – Die beste Beilage zum Grillen“

    • Hallo Sven,

      Besten Dank für deinen Kommentar. :) Die zweite Hälfte kommt auch in ein großes Stück Alufolie. :D War ein Missverständnis unsererseits. Wir hoffen das Grillgemüse schmeckt dir so gut wie uns.

      Schöne Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Rezept Bewertung