Rezept: Hummus als idealer Proteinlieferant

Hummus wird als idealer Proteinlieferant ziemlich oft übersehen. Natürlich hat er nicht soviel Protein wie Proteinriegel oder -pulver. Aber er spielt in jedem Fall in einer Liga mit Magerquark und Hüttenkäse. Grund genug, ihn einmal zu probieren.

Für eine große Portion brauchst Du:

  • 500 g getrocknete Kichererbsen
  • 2 Zwiebeln, in Scheiben oder Würfel geschnitten
  • 2 Teelöffel Backpulver
  • 100-200 g Tahini* (Sesampaste)
  • Salz, Pfeffer
  • evtl. etwas Öl, Paprikagewürz, Petersilie und zum Garnieren

Zubereitung:

  1. Zunächst müssen die Kichererbsen zusammen mit der geschnittenen Zwiebel 12 Stunden eingeweicht werden.
  2. Dafür nimmst Du am besten eine große Schüssel und gibst soviel Wasser hinein, dass über den Erbsen noch eine gute Schicht Wasser steht.
  3. Als nächstes wird das Ganze mit dem Backpulver zum Kochen gebracht und dann eineinhalb bis zwei Stunden auf mittlerer Flamme geköchelt. (Vorsicht: Nicht das Backpulver vergessen, sonst dauert es gleich ein paar Stunden länger!)
  4. Wenn die Erbsen weich sind, gießt du das Wasser so ab, dass du es später noch verwenden kannst.
  5. Nun wird alles mit einem Rührgerät zerkleinert.
  6. Danach gibst Du die Sesampaste und etwas von dem aufgefangenen Wasser dazu, bis du eine cremige Konsistenz erhältst.
  7. Abgeschmeckt wird der Hummus mit Salz, Peffer. Falls ihr mögt, könnt ihr alles noch schön mit Öl, Paprikapulver, und Petersilie anrichten.
  8. Viel Erfolg beim Kochen und Guten Appetit!

P.S. Mit Fladen und Salat ist er sehr lecker.

Und natürlich haben wir auch noch weiter Rezepte für dich.

„Unterstütze

* Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links sind Empfehlungslinks. Mehr Infos findest du in der Datenschutzerklärung.
Banner DIY-Triathlon
Coaching & Pläne von Tri it Fit
Banner für Newsletter

*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen – natürlich ohne Zusatzkosten für Dich – und Du finanziere damit Tri it Fit ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie richten sich an gesunde Erwachsene, die keine (Vor)Erkrankungen aufweisen. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.

Über Lotta

Mit einem geisteswissenschaftlichen Studium war Lotta nicht gerade prädestiniert für eine sportliche Karriere. Aber sie hat den Triathlon quasi auf dem zweiten Bildungsweg kennengelernt und betreibt dieses Hobby nun mit sehr viel Ehrgeiz. Und als waschechte Historikerin hat sie das Recherchieren und Schreiben im Blut. Wenn sie nicht gerade trainiert oder bloggt, traktiert sie Schüler aus aller Welt mit Dativ und Genitiv!


Schreibe einen Kommentar