KiBa mit Mandelmilch

Mein absolutes Lieblingsfrühstück im Sommer sind frische Früchte. Um zusätzlich noch etwas Flüssigkeit aufzunehmen, verarbeite ich diese zu Shakes oder Smoothies – wie zum Beispiel zu diesem KiBa! Für alle, die auf vegane Ernährung achten oder paleo leben wollen, habe ich das Rezept einmal mit Mandelmilch ausprobiert. Normale Milch oder eine größere Menge Kirschsaft tun’s aber auch. Für einen süßen Start in den Tag oder zum Energietanken für zwischendurch sehr zu empfehlen!

Pro Glas (300 ml Füllmenge) braucht man:

1 reife Banane
100 ml Kirschsaft (Am besten schmeckt natürlich der von abgetropften Sauerkirschen aus dem Glas).
100 ml Mandelmilch

Die reife Banane mit der Gabel zu Brei zerkleinern. Die Mandelmilch damit verrührern. Dann den Kirschsaft in ein Glas geben und den Milchbananenmix dazugießen. Kann ein bisschen flocken – Das tut aber dem Geschmack keinen Abbruch!

Mandelmilch kann man übrigens auch selbst herstellen. Ein einfaches Rezept findest du in diesem Post.

Weiter leckere Gerichte findest du in unserem Rezeptearchiv.

Sharing is Caring - Teile den Beitrag doch mit deinen Freunden!
Opt In Image
Hol dir hier die Updates
Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keinen neuen Artikel mehr

Unser Newsletter informiert Dich über unsere neusten Artikel, Blog-Updates und unsere Angebote. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie zu Deine Möglichkeiten der Abbestellung, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung

Werde Patreon
Du kannst uns aber auch auf Patreon unterstützen und Dir damit exklusive Inhalte sichern.
Unterstütze uns HIER und hilfe uns dabei, unabhängige Inhalte zu schaffen, die Du Dir als Leser wünschst.

 

Über den Autor

Das Autorenbild

Früher hab ich immer gedacht „Sport ist Mord“, wenn in der Schule Ausdauerlauf oder – noch viel schlimmer – das „Sportfest“ angesagt war. Obwohl ich von mir nicht behaupten kann, per se unsportlich zu sein, habe ich dieses Potential selten genutzt. Inzwischen quäle ich mich freiwillig - und mit Spaß - jedes Mal aufs Neue zum Training.

Hinterlasse einen Kommentar