Rezept: Körniger Frischkäse

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Auch wenn Fette nicht grundsätzlich schlecht sind, bietet es sich ja manchmal an, die Butter gegen Frischkäse zu tauschen. Allerdings schmeckt trockenes Brot auch nicht wirklich berauschend. Dafür gibts aber zum Glück alternativen, die man auch gut für ein paar Tage im Voraus vorbereiten kann.

Hüttenkäse (körniger Frischkäse) heißt das Geheimnis. Denn der hat wenig Fett und dafür, je nach Hersteller, bis zu 20% Eiweiß. Zudem kann man ihn als Brotaufstrich mit Deftigem und Süßem gleichermaßen essen.

Da ich den Hüttenkäse allerdings eher herzhaft mag, lässt sich das folgende Rezept weniger mit Marmelade oder so verbinden. Aber es muss ja auch nicht immer Hüttenkäse sein. Marmelade schmeckt mit Butter ja auch.
Für 500 g körnigen Frischkäse deluxe braucht ihr:

500 g Hüttenkäse
Salatkräuter (Bei mir immer zwei Tütchen Fertigmischung Paprikakräuter)
2 Lauchzwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 EL Senf
2 EL Magerquark

Die Lauchzwiebeln und die Knoblauchzehe schneidet ihr in kleine Stücke und gebt sie mit dem Rest zusammen in eine Schüssel. Alles verrühren und vielleicht mit geschlossenem Deckel ein bisschen ziehen lassen und schon habt ihr einen herzhaften Brotaufstrich. Nach meiner Erfahrung bleibt der Hüttenkäse im Kühlschrank mindestens 7 Tage gut.

Mehr Rezepte findest du HIER.

Opt In Image
Tri it Fit Newsletter
Melde dich hier für unseren Newsletter an und erhalte unser gratis Slingtrainer E-Book direkt mit dazu.
Share.

Über den Autor

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.