Rezept: Unsere leckeren Kokos Baiser Plätzchen

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Die Weihnachtszeit ist ja bekanntlich die Zeit im Jahr, in der wir uns (zwar leicht zeitversetzt) mit Plätzchen unser Fettpolster für den Winter anfuttern. Manchmal scheinen die süßen Versuchungen aber auch wie Fallen für uns aufgestellt zu sein. Schokolade und Zucker sind dabei meist die Hauptzutaten und erinnern viele am Ende des Jahres noch einmal an ihren Konsum. Meist in Form von Schwimmringen um den Bauch herum! 😉

Zugegeben, so wild ist es nur in Ausnahmefällen. Und es gibt ja zum Beispiel auch „gute“ Plätzchen. Wie zum Beispiel die Kokos Baiser Plätzchen. Die haben zwar etwas Fett, dafür aber auch einiges an Protein. Außerdem sind sie unglaublich schnell gemacht und ziemlich lecker.

Für ca. 20 Stück brauchst du:
5 Eiweiß
100 Kokosraspeln
eventuell etwas Zucker, Stevia oder Honig zum süßen

Als erstes trennst du jeweils das Eiweiß vom Eigelb und gibst es in eine Schüssel. Anschießend schlägst du die Eiweiß entweder mit einem Schneebesen oder mit einem Handrührgerät steif. Mit dem Schneebesen lässt sich diese Aufgabe auch gut als Workout verbuchen. 😉 Mit dem Handrührer gehts aber definitiv schneller. Wenn das Eiweiß beim Drehen der Schüssel nicht herausfällt ist es steif und du kannst die Kokosraspeln vorsichtig unterheben. Falls du sie noch süßen möchtest, kannst du das auf dieselbe Weiße tun.
Anschließend werden die Plätzchen mit einem Esslöffel geformt und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech gelegt. Sie kommen danach für ca. 20 Minuten bei 150 Grad in den vorgeheizten Ofen. Danach noch abkühlen lassen und fertig sind die Kokos Baiser Plätzchen.

1 Plätzchen:
36 kcal
3,24 g Fett
0,43 g Kohlh.
1,24 g Eiweiß

Weiter leckere Gerichte findest du in unserem Rezeptearchiv.

Opt In Image
Tri it Fit Newsletter
Melde dich hier für unseren Newsletter an und erhalte unser gratis Slingtrainer E-Book direkt mit dazu.
Share.

Über den Autor

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.