Mildes Curry mit buntem Gemüse und Reis

Im Original sind Currys natürlich immer hot und spicy. Doch in der europäischen Küche ist vielen das zu scharf. Daher unser mildes Curry!

Currys an sich sind ein Sammelsurium an guten Dingen. Ganz abgesehen von den Gewürzen beinhalten sie meist viel Gemüse und wahlweise Fleisch oder Fisch.

Im Prinzip kann jeder mit ein bisschen Fantasie seine eigene Version kreieren, indem er/sie heimische Gemüsesorten und Gewürze benutzt.

Wir wollten einerseits auf die Gewürze nicht verzichten, aber andererseits auch eine möglichst cremige Sauce erhalten.

So kam unser mildes Curry zustande.

Der sanfte Geschmack entsteht vor allem durch die Verwendung von Kokosmilch, die für viele asiatische Gerichte ohnehin charakteristisch ist.

Als Beilage eignen sich Reis, Naan oder Chapati-Brot, die wir allerdings an dieser Stelle nicht ins Rezept mit eingerechnet haben.

Mildes Curry mit buntem Gemüse und Reis

Rezept

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 35 Minuten
Portionen 8

Zutaten

  • 1 EL Kokosöl
  • 1 große Zwiebel
  • 800 g Putenbrust
  • 4 große Karotten
  • 2-3 rote Paprika
  • 1 Kopf Brokkoli
  • 500 g Kichererbsen, eingeweicht - (aus der Dose)
  • 400 ml Kokosmilch - (gibts auch in light, falls Du Kalorien sparen möchtest)
  • 100 g Erdnussmus - (Mus ist cremiger als Butter)
  • diverse Gewürze - (Salz, Pfeffer, Paprika, Chilli, Kurkuma, Kreuzkümmel, Currymischung, z.B. Garam Massala)

Anleitung

  • Zuerst bereitest Du die Zwiebel und das Fleisch vor. Erstere wird geschält, gewaschen und gewürfelt, letzteres in kleine Würfel geschnitten.
  • Dann erhitzt Du eine große Pfanne oder einen Wok und lässt das Kokosöl darin aufgehen.
  • Sobald das Öl geschmolzen ist, brätst Du kurz die Zwiebeln an. Dann gibst Du das Fleisch dazu und brätst es solange (10-15 Min) an, bis keine Flüssigkeit mehr entweicht und die Stückchen sich bräunen. Du kannst Das Fleisch schon jetzt salzen, Pfeffern und würzen!
  • Während du das Fleisch anbrätst, kannst Du schon das restliche Gemüse vorbereiten: Die Karotten schälen und in Würfel schneiden; die Paprika waschen, entkernen und ebenfalls zerkleinern; den Brokkoli ebenfalls waschen und in kleine Röschen zerteilen.
  • Wenn das Fleisch soweit ist, gibst Du zunächst die Karotten dazu. Dünste sie etwa 5 Minuten bei geschlossenem Deckel an.
  • Als nächstes kommt die Paprika dazu. Einmal kräftig durchrühren und wieder 5 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
  • Dasselbe machst Du mit dem Brokkoli.
  • Wenn das frische Gemüse gar ist, gibst Du zuletzt die eingeweichten Kichererbsen, das Erdnussmus und die Kokosmilch dazu. Erwärme alles in der Pfanne und schmecke es mit den Gewürzen ab.
  • Als Beilage empfiehlt sich Basmati-Reis.
Drucken

Die Nährwerte pro Portion

Kalorien: 411 Kcal
Kohlenhydrate: 21 g
Fett: 22 g
Protein: 28 g

Mehr Rezepte findest Du in unserem Archiv.

„Unterstütze

Sharing is Caring - Teile den Beitrag mit Deinen Freunden!

Willst Du mehr für Dein Training?

Dann melde Dich bei unserem kostenlosen Newsletter an und hol Dir mit Tri it Fit+ unsere Trainingspläne und unser Stabi-Ebook ab.

HER DAMIT!

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie sind für gesunde Erwachsene gedacht, die älter als 18 Jahre sind. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.


Oder abonniere unseren Telegram Kanal

Telegram Kanal


*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen - natürlich ohne Zusatzkosten für Dich - und Du finanziere damit Tri it Fit ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

About Author

Mit einem geisteswissenschaftlichen Studium war Lotta nicht gerade prädestiniert für eine sportliche Karriere. Aber sie hat den Triathlon quasi auf dem zweiten Bildungsweg kennengelernt und betreibt dieses Hobby nun mit sehr viel Ehrgeiz. Und als waschechte Historikerin hat sie das Recherchieren und Schreiben im Blut. Wenn sie nicht gerade trainiert oder bloggt, traktiert sie Schüler aus aller Welt mit Dativ und Genitiv!

Leave A Reply

Rezept Bewertung




HOL DIR JETZT KOSTENLOSE TRAININGSPLÄNE UND UNSER GRATIS STABI E-BOOK

ZUSÄTZLICH GIBTS UNSEREN GRATIS NEWSLETTER 
Anmelden
close-link