Rezept: Paleo Nachos mit Hackfleisch

Nachos, wie es sie in jedem guten Kino gibt, fallen ja – je nach Ernährungsplan – für viele mittlerweile aus dem Programm. Sprich: Man verzichtet lieber auf den Genuss. Die Paleo Nachos sind hierbei eine tolle alternative. Es gibt sie zwar nicht im Kino, aber dafür kann man die Portionsgröße selbst bestimmen.

Zudem sind die Inhaltstoffee mit den frischen Zutagen um längen besser, als die Nachos, die es in Kinos oder sonst wo zu kaufen gibt.

Das sie besser schmecken, muss hier natürlich nicht noch extra erwähnt werden.

Für zwei gute Portionen für die Paleo Nachos mit Hackfleisch brauchst Du:

  • 500g Rinderhack
  • 400 g passierte Tomaten
  • 2 große Süßkartoffeln (möglichst rund)
  • 2 rote Chillischoten (ich hab Peperoni genommen)
  • 1 Avocado
  • 1 rote Paprika
  • 2 Tomaten
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma, Koriander
  • Limettensaft
  • Kokosöl*
  • natives Olivenöl*
  • 1 TL Tomatenmark

 

Zubereitung:

  1. Als Erstes schälst Du die Süßkartoffeln und schneidest sie in möglichst kleine Scheiben.
  2. Dann gibst Du ca. 2 EL Kokosöl in einen Topf, erhitzt es, bis es flüssig ist und schwenkst dann die Süßkartoffelscheiben darin.
  3. Danach legst Du die Chips auf einem Backblech mit Backpapier aus und gibst sie für 25 Minuten bei 170 Grad (Ober-Unterhitze oder Umluft) in den vorgeheizten Ofen, wendest sie dann und lässt sie weitere 20 Minuten backen.
  4. Als nächstes schneidest Du die Tomaten in Würfel und die Lauchzwiebel in Streifen.
  5. Neben zwei EL Limettensaft gibst Du dann noch Koriander, etwas geschnittene Chillischote, Salz und zwei EL natives Olivenöl dazu.
  6. Alles gut vermischen und beiseite stellen.
  7. Für die Guacamole zerdrückst Du das Fruchtfleisch einer Avocado in einer Schüssel, presst eine Knoblauchzehe dazu und würzt das Ganze mit Pfeffer und je nach Vorliebe noch mit Tabasco.
  8. Etwas Limettensaft dazu, verrühren und beiseite stellen.
  9. Denn, ganz zum Schluss kümmerst Du Dich um das Hackfleisch.
  10. Dafür schneidest Du die Zwiebel, den restlichen Knoblauch, die Paprika und die Chillischoten in kleine Stücke.
  11. Gib Kokosöl in einen Topf und erhitzt es.
  12. Dann gibst Du das Gemüse in den Topf und brätst das Ganze ca. 5 Minuten an.
  13. Jetzt gibst du das Rinderhack dazu und lässt es unter regelmäßigem Rühren anbraten.
  14. Danach noch das Tomatenmark, die passierten Tomaten, Salz und Pfeffer hinzugeben und alles für 20 bis 25 Minuten köcheln lassen.
  15. Nachdem alle Zutaten fertig sind, musst Du die Paleo Nachos nur noch schön anrichten (siehe Bild) und es Dir schmecken lassen.

Falls Du auf Guacamole stehst, empfehle ich die doppelte Menge zu machen.

Bon Appétit.

Weitere Rezepte von uns findest du übrigens in unserem Rezepte-Archiv.

„der

* Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links sind Empfehlungslinks. Kaufst du über einen solchen Link ein Produkt, unterstützt du damit unseren Blog. Wenn Du kaufst, bekommen wir nämlich eine kleine Provision - ganz ohne Mehrkosten für Dich. Mehr Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

MerkenMerken

Sharing is Caring - Teile den Beitrag doch mit deinen Freunden!
Opt In Image
Hol dir hier die Updates
Melde dich für unseren Newsletter an und verpasse keinen neuen Artikel mehr

Unser Newsletter informiert Dich über unsere neusten Artikel, Blog-Updates und unsere Angebote. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung Deiner Anmeldung, dem Versand über den US-Anbieter MailChimp, der statistischen Auswertung sowie zu Deine Möglichkeiten der Abbestellung, erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung

Werde Patreon
Du kannst uns aber auch auf Patreon unterstützen und Dir damit exklusive Inhalte sichern.
Unterstütze uns HIER und hilfe uns dabei, unabhängige Inhalte zu schaffen, die Du Dir als Leser wünschst.

 

Über den Autor

Das Autorenbild

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.

Hinterlasse einen Kommentar