Rezept: Protein-Eis mit Beerengeschmack

Für manche Sportler und nahrungsbewusste Menschen verbietet sich das Eis im Sommer, weil sie darauf achten, so wenig Zucker und Fett wie möglich zu sich zu nehmen. Dabei gibt es günstige und leckere Alternativen wie zum Beispiel ein Protein-Eis. Es enthält kein Gramm künstlichen Zucker, dafür aber eine Menge wertvolle Eiweiße.

Trotzdem schmeckt es nicht fade, sondern fruchtig und hilft wunderbar, die heißen Tage zu überstehen. Probiert es aus!

Für 2 Portionen nehme man:

  • 250 g Beeren (am besten eine Mischung tiefgefrorener Früchte; z.B. Erd-, Heidel- und Brombeeren)
  • 250 g Magerquark
  • 2 ganze Eier + 1 Eiweiß
  • 30 g Eiweißpulver* (wir hatten welches mit Beerengeschmack; das verstärkt das Erlebnis ungemein)
  • Zur Zubereitung braucht man zusätzlich einen guten Standmixer*.

Zubereitung:

  1. Zuerst werden das Eiweiß und die beiden Eier mit dem Schneebesen schaumig geschlagen.
  2. Dann gibt man die Beeren, den Quark, und das zuletzt das vorbereitete Ei in einen Mixer.
  3. Anschließend alles kräftig pürieren, bis es schön cremig wird.
  4. In eine Dose füllen und für zwei Stunden im Tiefkühlfach oder Gefrierschrank kaltstellen.

Fertig ist da Protein-Eis

Weiter leckere Gerichte findest du in unserem Rezeptearchiv.

„Unterstütze

* Die mit einem Sternchen gekennzeichneten Links sind Empfehlungslinks. Mehr Infos findest du in der Datenschutzerklärung.
Sharing is Caring - Teile den Beitrag mit Deinen Freunden!

Willst Du mehr für Dein Training?

Dann melde Dich bei unserem kostenlosen Newsletter an und hol Dir mit Tri it Fit+ unsere Trainingspläne und unser Stabi-Ebook ab.

HER DAMIT!

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie sind für gesunde Erwachsene gedacht, die älter als 18 Jahre sind. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.


Oder abonniere unseren Telegram Kanal

Telegram Kanal


*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen - natürlich ohne Zusatzkosten für Dich - und Du finanziere damit Tri it Fit ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Über den Autor

Tri it Fit Autor

Mit einem geisteswissenschaftlichen Studium war Lotta nicht gerade prädestiniert für eine sportliche Karriere. Aber sie hat den Triathlon quasi auf dem zweiten Bildungsweg kennengelernt und betreibt dieses Hobby nun mit sehr viel Ehrgeiz. Und als waschechte Historikerin hat sie das Recherchieren und Schreiben im Blut. Wenn sie nicht gerade trainiert oder bloggt, traktiert sie Schüler aus aller Welt mit Dativ und Genitiv!

3 Kommentare

  1. Leseravatar

    Gutes Rezept mit einem ordentlichen Proteingehalt. Das normale Eis, was es zu kaufen gibt, hat ja bei vielen Fruchtsorten oftmals so gut wie kein Eiweiß. Habe bisher immer selbstgemachtes Eis mit Joghurt hergestellt und nicht mit Magerquark, aber der Proteinanteil ist dann natürlich weitaus niedriger. Auch Eier habe ich nie in das Eis hinzugemischt, aber roh dürften sie ja ziemlich neutral schmecken und ich werde es ausprobieren, wenn es hier wieder wärmer wird.

  2. Leseravatar

    Hört sich lecker an. Werde ich in den nächsten Tagen – weil wahrscheinlich letzten heißen Tagen dieses Jahr – ausprobieren. :-)
    Lg. Pat

Hinterlasse einen Kommentar

HOL DIR JETZT KOSTENLOSE TRAININGSPLÄNE UND UNSER GRATIS STABI E-BOOK

ZUSÄTZLICH GIBTS UNSEREN GRATIS NEWSLETTER mit wöchentlichen Triathlon Tipps für Dein Training!
Anmelden
close-link