Rezept: Süßkartoffeln

Google+ Pinterest LinkedIn Tumblr +

Süßkartoffeln – Nach langer, langer Zeit schaffe ich es endlich einmal wieder, ein Rezept zu posten. Es ist kein großes Essen und auch nicht sehr aufwendig. Aber ich habs endlich geschafft, mal mit Süßkartoffeln zu kochen. Die Süßkartoffel wird einem überall, wo es um Fitness und Ernährung geht, als Wundermittel angepriesen und nach kurzer Recherche fang ich nicht an, das zu vertiefen. Denn abgesehen davon, dass die Süßkartoffel als das nährstoffreichste Gemüse überhaupt gilt, soll sie zahlreichen Krankheiten vorbeugen. Außerdem ist sie mit ca. 100 kcal pro 100 g eine gute Alternative zu Nudeln und Reis.

So jetzt aber zum Rezept.

Ihr braucht für eine ordentliche Portion eine große Süßkartoffel, eine halbePaprika, eine Lauchzwiebel und ein Putenschnitzel. Dazu Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Curry und wenn möglich ein Fleischgewürz. Wenn ihr eher der Soßentyp seid, vielleicht noch Sojasoße, Kokosmilch und etwas Gemüsebrühe.

Die Süßkartoffeln schälen, in dünne Streifen schneiden und 4 bis 5 Minuten in Wasser kochen. Währenddessen könnt ihr die halbe Paprika in Streifen und die Lauchzwiebel in kleine Stücke schneiden. Auch das Fleisch schneidet ihr in beliebig große Stücke oder Streifen und würzt es.
Wenn die Süßkartoffeln 5 Min. gekocht haben, gießt ihr das Wasser ab und stellt sie zur Seite. Mit etwas Öl beginnt ihr das Putenfleisch anbraten, um nach ein paar Minuten die Süßkartoffeln dazuzugeben. Einige Minuten später gebt ihr dann noch die Paprika und die Zwiebel dazu. Lasst alles anbraten, bis die Pute durch und die Kartoffel etwas angebraten ist. Dann könnt ihr das Ganze noch würzen und um eine Soße zu bekommen, nach und nach Sojasoße, Kokosmilch und etwas Gemüsebrühe dazugeben. Achtet darauf, dass die Soße eher cremig bleibt, eher mehr Kokosmilch und das ganze danach köcheln lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Jetzt könnt ihr das Ganze servieren und genießen.
Wenn ihr euch die Soße sparen wollt und auch ziemlich auf guten Hüttenkäse (guter Proteinlieferant) steht, könnt ihr auch den dazu Essen.
Opt In Image
Tri it Fit Newsletter
Melde dich hier für unseren Newsletter an und erhalte unser gratis Slingtrainer E-Book direkt mit dazu.
Share.

Über den Autor

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit einfachem Krafttraining gings übers Joggen und Rad fahren zum Triathlon und zum funktionalen Training. Wenn er nicht gerade beim Sport ist, studiert er vergleichende Geschichte der Neuzeit.