Triathlon Zielzeiten – Rekorde und Durchschnittswerte

Triathlon Zielzeiten sind besonders bei Einsteigern gefragt, die gerne wissen möchten, wo im Feld sie selbst bei ihrem ersten Triathlon mit ihren Bestzeiten landen können. Aber auch Athleten, die auf eine neue Distanz wechseln möchten, nutzen diese Zeiten, um sich zu orientieren.

Im Triathlon die richtigen Zielzeiten zu finden, ist jedoch nicht ganz so einfach.

Denn im Vergleich zu anderen Sportarten, wie zum Beispiel dem Laufen oder Rudern, sind die Distanzen im Triathlon wesentlich vielfältiger.

Im Vergleich zum Marathon, der ja genau auf 41,195 km definiert ist, sind das die meisten Distanzen im Triathlon nicht.

So gibt die DTU als Verband für fast alle Distanzen nur eine ungefähre Distanz aus.

So kann eine Sprintdistanz bis zu 750 m Schwimmen, bis zu 20 km Radfahren und bis zu 5 km Laufen umfassen.

Sie kann aber auch kürzer sein.

Wie Triathlon Zielzeiten einschätzen?

So wird es schwer, die eigene Zeit in ein Verhältnis zur Leistung der anderen Athleten zu setzen.

Dazu kommt noch, dass sich die verschiedenen Wettkämpfe auch durch die Streckenführung stark unterscheiden können.

Selbst, wenn die Distanz stimmt, wirst Du für eine hügelige Strecke länger brauchen, als für dieselbe auf flachem Gelände.

Daher empfehlen wir unseren Athleten immer, sich an den Zeiten zu orientieren, die im letzten Jahr beim angestrebten Wettkampf erziehlt wurden.

So kannst auch Du Dich an den Triahtlon Zielzeiten orientieren, die für diesen Wettkampf wichtig sind.

Achte hierbei aber wenn möglich auch darauf, wie das Wetter im letzten Jahr war.

Radsplits bei strömendem Regen sind nicht ganz so aussagekräftigt, wie jene, bei stralendem Sonnenschein.

Selbstversändlich möchten wir Dir aber auch darüber hinaus einen kleinen Ausbilck über die Zielzeiten im Triathlon geben.

Die jeweiligen Rekorde dürfen dabei natürlich nicht fehlen!

Wie lange brauchst Du für eine Sprintdistanz?

Wir haben uns natürlich als erstes einmal auf die Suche nach dem Weltrekord gemacht.

Aber, da diese Strecke nicht genormt ist, haben wir keine offizielle Nennung dieser Zeiten gefunden.

Das Triathlon Magazin Canada liestet jedoch folgende Zeiten auf:

Mario Mola kam beim ITU Rennen in Edmonton 2018 nach 0:51:15 h ins Ziel und benütigte dabei 0:09:07 h fürs Schwimmen, 0:26:24 h fürs Radfahren und 0:14:25 h fürs Laufen.

Katie Zaferes benötigte beim ITU Rennen in Abu Dhabi 2019 0:55:31 h und schwamm dabei 0:09:08 h, fuhr 0:28:55 h Rad und lief 0:16:09 h.

Das dürften aber nur für die Wenigsten sinnvolle Vergleichswerte sein.

So haben wir uns hierfür einfach mal die Zielzeiten beim Triathlon in Hamburg 2019 angeschaut.

Dort hättest Du es mit einer Zielzeit um die 1:30:00 h spielend ins Mittelfeld geschafft.

Das Ende des Feldes bewegte sich bei der Finisherzeit übrigens bei um die 2:50:00 h

Rekorde & Zielzeiten auf der Olympische Distanz

Über die Olympische Distanz ist der Vergleich wesentlich einfacher.

Denn diese Distanz wurde für den Wettkampf bei den Olympischen Spielen auf 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen festgelegt.

Es gibt auch noch die Kurzdistanz, die ähnlich lang ist, aber ebenfalls einen Gewissen spielraum genießt.

Die Weltrekorde über diese Distanz liegen bei 1:39:50 h bei den Männern und 1:50:51 h bei den Frauen.

Der Brite Simon Lessing benötigte 0:18:24 fürs Schwimmen, 0:49:40 h fürs Radfahren und 0:30:36 fürs Laufen.

Die australierin Jackie Gallagher brauchte 0:21:36 h beim Schwimmen, 0:54:16 auf dem Rad und 0:33:32 h beim Laufen.

Du hättest mit einer Zielzeit von 2:45:00 h bei der Olympischen Distanz 2019 in Hamburg hingegen leicht ins Mittelfeld geschafft.

Der letzte Teilnehmer kam sogar erst nach ganzen 4:48:16 h ins Ziel.

Rekorde & Zielzeiten über die Mitteldistanz

Mit dieser Triathlon Zielzeit wäre dieser Athlet tatsächlich sehr viel langsamer gewesen als die Weltspitze über die Mitteldistanz.

Da jedoch auch über diese Distanz (die von den Verbänden variabel gestaltet ist) ein Vergleich schwer würde, orientieren wir uns hier an der halben Ironman-Distanz.

Wir sprechen also über 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21 km Laufen.

Den Weltrekord bei den Männern stellte der Norweger Kristian Blummenfelt 2018 in Bahrain auf.

Er benötigte für die Strecke nur 3:29:04 h, wobei er 0:21:36 h im Wasser war, 1:56:52 auf dem Rad verbrachte und 1:06:57 auf den Beinen war.

Bei den Frauen stellte Helle Frederiksen 2014 den aktuellen Rekord von 3:55:50 h auf, wobei sie 0:23:04 h schwamm, 2:12:32 Fahrrad fuhr und 1:17:00 lief.

Im Vergleich dazu betrachten wir die Zielzeiten beim Triathlon im Kraichgau.

Bei einer sehr hügeligen Strecke wärst Du bei den Männern in der AK 30 – 34 mit einer Zeit um die 5:30 h im Mittelfeld unterwegs gewesen.

Bei den Frauen hätte für eine ähnliche Platzierung eine Zielzeit um die 6 h ausgereicht.

Der letzte Athlet kam erst nach über 8:30 h ins Ziel.

Wie lange brauchst Du für eine Langdistanz?

Jetzt könntst Du diese Zeiten natürlich ganz leicht verdoppeln und Dich damit zufrieden geben.

Tatsächlich würdest Du Dich damit aber ordentlich verrechnen.

Jan Frodeno hat es 2021 nämlich tatsächlich geschafft, die Distanz über 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen in 7:27:53 h (0:45:58 h, 3:55:22 h, 2:44:21 h) zu absolvieren.

Chrissie Wellington holte sich 2011 bei der Challenge in Roth den Weltrekord der Frauen als sie das Rennen nach 8:18:13 h (0:49:49, 4:40:39 h, 2:44:35 h) beenden konnte.

Du wärst bei der Challenge in Roth 2019 mit einer Zielzeit von 11:30:00 h im Mittelfeld gelandet.

Mit einer Zielzeit etwas über 16:22:43 h wärst Du in diesem Jahr als Mann letzter Finisher gewesen.

Grundsätzlich hättest Du aber in Roth – wie bei den meisten Langdistanzen – sowieso nur 17 Stunden Zeit, um das Rennen zu beenden.

Zielzeiten im Triathlon schwanken sehr

Wir hoffen, Du hast mit dieser kleinen Übersicht nun eine etwas bessere Vorstellung von den Finisherzeiten im Triathlon.

Aber natürlich können diese Zeiten nur ein grober Richtwert sein.

Wenn Du Dir die Mühe machst und die Zielzeiten in Hamburg, im Kraichgau und in Roth mit anderen Jahre vergleichst, wirst Du schnell Unterschiede feststellen.

Und im Triahtlon ist ja meist auch wichtiger, dass Du alles gibst.

Selbst bei den Profis reicht das nicht immer für einen Sieg aus.

Aber am Ende des Tages hat man sich wenigstens nichts vorzuwerfen.

An einem Guten hast Du Dich selbst übertroffen und an einem schlechten hast Du bestimmt etwas gelernt.

Triathlon Podcast Tri it Fit Coaching

*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen - natürlich ohne Zusatzkosten für Dich - und Du finanziere damit Tri it Fit ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie richten sich an gesunde Erwachsene, die keine (Vor)Erkrankungen aufweisen. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.

Avatar for Schorsch
Über Schorsch

Schorsch ist begeisterter Triathlet und Kraftsportler und nun schon mehr als 15 Jahre sportlich aktiv. In dieser Zeit hat er sich vom Sportmuffel zum Fitnessfreak entwickelt. Seit 2015 ist er als Co-Founder, Redakteur, Buchautor und Trainer hier auf Tri it Fit tätig und hilft anderen dabei, im Triathlon Fuß zu fassen und sich stetig zu verbessern.


Schreibe einen Kommentar