Was ist ein Triathlon? – Ausdauersport mit mehreren Disziplinen

Triathlon gehört im Bereich des Ausdauersports definitiv zu den Trendsportarten. Aber was ist ein Triathlon eigentlich? Und auf welchen Distanzen kann man starten?

Das sind nur zwei Fragen, die sich Außenstehende oft stellen.

Denn oftmals wird der Triathlon mit dem Ironman gleichgesetzt, der jedoch nur einen kleinen Teil des Sports ausmacht.

Aber Triathlon ist von Natur aus eher ein komplizierterer Sport – jedenfalls komplizierter als das pure Laufen.

Was ist ein Triathlon?

Als Läufer muss man ja schließlich nur die Schuhe schnüren und loslaufen.

Im Triathlon kommen jedoch noch zwei weitere Sportarten mit dazu.

Ein Triathlon besteht nämlich immer aus den drei Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen, die genau in dieser Reihenfolge absolviert werden.

In der Regel wird Triathlon als Wettkampf ausgetragen, bei dem die Zeit durchgehend gestoppt wird.

Das bedeutet, auch die Wechselzeit zwischen den einzelnen Disziplinen zählt mit.

Je schneller also gewechselt wird, umso schneller ist man als Athlet im Ziel und umso besser ist dann auch die Finisher-Zeit.

Für alle drei Disziplinen sind bestimmte Distanzen vorgeschrieben, die im Wettkampf absolviert werden.

Distanzen im Triathlon

Hierbei wird grob zwischen vier verschiedenen Distanzen unterschieden, die jedoch geringfügig variieren können.

  • Volks- bzw. Sprintdistanz: 0,5 km Schwimmen / 20 km Radfahren / 5 km Laufen
  • Kurz- bzw. Olympische Distanz: 1,5 km Schwimmen / 40 km Radfahren / 10 km Laufen
  • Mitteldistanz (halber Ironman): 1,9 km Schwimmen / 90 km Radfahren / 21,1 km Laufen
  • Langdistanz (oder Ironman): 3,8 km Schwimmen / 180 km Radfahren 7 42,2 km Laufen

Diese große Bandbreite an Wettkämpfen ermöglicht jedem, eine angemessene Herausforderung zu finden.

Allerdings ist der Wettkampf hierbei nur ein ganz kleiner Teil dessen, was für die Wahl des Ziels ausschlaggebend ist.

Viel wichtiger sind die Anforderungen, die im Training auf Dich warten.

Diese sind im Triathlon wesentlich komplexer und vielschichtiger, als in anderen Ausdauersportarten.

Das Training für einen Triathlon

Da ein Triathlon aus drei Disziplinen besteht, ist das keine Überraschung.

So ist es notwendig, das Lauf-, Schwimm- und Radtraining sinnvoll miteinander zu kombinieren, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Denn leider ist es nicht so, dass Du nur eine dieser Sportarten trainieren kannst und automatisch auch in den anderen beiden besser wirst.

Aber es gibt im Triathlon auch noch ein paar Besonderheiten, was das Training betrifft.

Da ist zum Beispiel das notwendige Stabi- und Krafttraining, das extrem wichtig für die Ökonomie und die Verletzungsprävention ist.

Was die Wechsel zwischen den Disziplinen im Wettkampf angeht, werden diese unter Triathleten zu Recht als vierte Disziplin angesehen.

Wie schon erwähnt läuft die Uhr im Wettkampf ja auch währenddessen weiter.

Ein schlechter Wechsel, der ein bis zwei Minuten länger dauert, kann einen Profi den umkämpften Sieg kosten.

Und auch unter Amateuren hat ein verkorkster Wechsel schon für eine verpasste neue Bestzeit gesorgt, weshalb auch die Handgriffe in der Wechselzone trainiert werden sollten.

Zusätzlich sollte im Training auch gekoppelt werden.

Das Koppeltraining schult den Körper darin, sich möglichst schnell vom Schwimmen ans Radfahren bzw. vom Radfahren ans Laufen zu gewöhnen.

Besonderheiten im Wettkampf

Bei der Frage »Was ist ein Triathlon?« interessiert es Außenstehende aber oft vielmehr, wie ein solcher Wettkampf abläuft und was dabei besonders ist.

Um ehrlich zu sein ist die Liste der Besonderheiten extrem lang.

Denn zum Beispiel sind die oben genannten Distanzen nur grobe Vorgaben, von denen Veranstalter mit einer Toleranz von einigen Prozent abweichen können.

Auch die Anzahl der Wechselzonen kann variieren.

Bei manchen Rennen gibt es nur eine Wechselzone, in der dann vom Schwimmen aufs Rad und vom Rad aufs Laufen gewechselt wird.

Bei anderen Rennen gibt es zwei Wechselzonen, was die Vorbereitung etwas komplizierter gestaltet.

Denn in der einen Wechselzone sollte Dein Equipment für die Radstrecke liegen und in der anderen das fürs Laufen.

Machst Du beim Packen einen Fehler, ist das Rennen wahrscheinlich schon in der ersten Wechselzone zu Ende.

Außerdem gibt es im Triathlon auch unzählige Vorgaben in Bezug auf die Ausrüstung.

So darf im Wettkampf zum Beispiel nur bei bestimmter Wassertemperatur ein Neoprenanzug genutzt werden.

Du möchtest Triathlet werden, hast aber eine Menge Fragen?

Dann empfehlen wir Dir unseren kleinen Triathlon Einstiegs Guide.

Bei unserer jahrelangen Arbeit mit Triathlon Einsteigern haben wir die wichtigsten Fragen immer wieder gestellt bekommen.

Damit Du auf die wichtigsten davon eine Antwort bekommst, haben wir den kleinen Triathlon Einstiegs Guide zusammengestellt.

Trag Dich unten ein und hol Dir jetzt die gratis PDF-Datei.

Der kleine Triathlon Einstiegs Guide
.

Teilnahmebedingungen: Mit der Eintragung zum kleinen Triathlon Einstiegs Guide erklärst Du Dich einverstanden, hin und wieder Informationen zu unseren Inhalten und Angeboten zu erhalten. Deine Einwilligung hierzu ist jederzeit widerruflich per Link oder an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten möglich. Der Versand unserer Mails erfolgt entsprechend unserer Datenschutzerklärung und dient nur zur Bewerbung eigener Produkte und Dienstleistungen.

Organisatorische Unterschiede

Was die Organisation betrifft, gibt es ebenfalls einige Unterschiede zu anderen Sportarten.

Wo Du bei einer Laufveranstaltung eine Startnummer bekommst, können das im Triathlon schon gerne mal 4 bis 7 Stück sein.

Eine für Dich als Athlet, die Du beim Radfahren hinten tragen musst und bei Laufen vorne.

Zusätzlich bekommt auch Dein Rad eine Nummer, Dein Helm zwei und jeder der drei Wechselbeutel noch einmal eine.

Fahrrad und Helm werden dann vor Ort von Kampfrichtern überprüft.

Die Wettkampfbesprechung vor dem Rennen ist für jeden Athleten obligatorisch.

Außerdem gibt es im Triathlon ab der Olympischen Distanz eine Lizenzpflicht.

Hierfür kannst Du aber entweder beim Verband eine Jahreslizenz als Startpass, oder aber beim Veranstalter eine Tageslizenz für das jeweilige Rennen erwerben.

Triathlon-Community

Die Antwort auf die Frage »Was ist ein Triathlon?« besitzt aber auch einen ganz starken Community-Gedanken.

Denn mit Ausnahme von ein paar großen Veranstaltungen, wie den Ironman- und Challenge-Rennen, werden unzählige Triathlons von Vereinen organisiert.

Und hier wirst Du immer in der Community an den Start gehen, da meist alle Beteiligten – inklusive der Zuschauer – triathlonverrückt sind.

So verrückt, dass eigentlich jeder gleich aufgenommen wird, Tipps bekommt und für sein Finish gefeiert wird.

Zum Triathlon gehört einfach immer eine große Portion Emotion!

Triathlon Podcast Tri it Fit Coaching

*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen - natürlich ohne Zusatzkosten für Dich - und Du finanziere damit Tri it Fit ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie richten sich an gesunde Erwachsene, die keine (Vor)Erkrankungen aufweisen. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.

Avatar for Schorsch
Über Schorsch

Schorsch ist begeisterter Triathlet und Kraftsportler und nun schon mehr als 15 Jahre sportlich aktiv. In dieser Zeit hat er sich vom Sportmuffel zum Fitnessfreak entwickelt. Seit 2015 ist er als Co-Founder, Redakteur, Buchautor und Trainer hier auf Tri it Fit tätig und hilft anderen dabei, im Triathlon Fuß zu fassen und sich stetig zu verbessern.


Schreibe einen Kommentar