Frühstücksmuffin

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde
Portionen 12
Kalorien265

Zutaten

  • 2 Bananen
  • 1 Apfel ca. 150g
  • 100 g Blaubeeren
  • 2 Eier
  • 150 g Proteinpulver
  • 100 g Müsli
  • 50 g Studentenfutter
  • 100 g Magerquark
  • 200 ml Milch
  • 300 g Mehl
  • 1 1/2 Packungen Backpulver
  • 40 g Kakaopulver - das zum Backen

Anleitung

  • Als Erstes schälst Du die Bananen, schneidest sie in kleine Stücke und gibst sie in eine Schüssel. Auch den Apfel schneidest Du in kleine Würfel und gibst ihn zu den Bananen.
  • Anschließend kommen noch die Blaubeeren und das Proteinpulver dazu.
  • Verrühr das Ganze gut und stell die Masse dann zur Seite. So kann die ganze Masse noch etwas ziehen.
  • Dann nimmst Du eine zweite Schüssel, gibst das Mehl und das Backpulver hinein und verrührst auch das gut.
  • Anschließend kommen die Eier, das Müsli, den Magerquark, das Studentenfutter und das Kakaopulver hinzu. Verrühr das Ganze so gut es geht.
  • Dann hebst Du die Früchtemischung vorsichtig unter und gibst mindestens 200 ml Milch hinzu. Falls der Teig zu fest oder klumpig wird, kannst Du auch noch mehr Milch hinzugeben.
  • Am Ende sollte der Teig eine zähflüssige Masse sein, die gut in die Muffinformen zu füllen ist.
  • Was das Müsli und den Magerquark angeht, kannst Du allerdings auch etwas variieren. Dabei gilt: Was Du an Magerquark mehr hinzugibst musst Du eben am Müsli sparen. Allerdings wird der Teig (und wahrscheinlich auch der Muffin am Ende) etwas flüssiger bzw. nicht ganz so fest wie man das erwartet. Wenn Du aber mehr Eiweiß möchtest, kannst Du das Rezept an dieser Stelle gut abwandeln.
  • Zum Backen füllst Du den Teig noch in die Muffinformen und gibst sie dann für ca. 25 Minuten bei 180 Grad (Ober-Unterhitze) in den vorgeheizten Ofen.
  • Danach noch abkühlen lassen und fertig sind die Frühstücksmuffin.