Zeitaufwand im Triathlon Training – Trainingszeit im Überblick

Welcher Zeitaufwand im Triathlon Training wirklich steckt, lässt sich für Außenstehende oft nur schwer abschätzen. Die wenigsten Menschen bereiten sich schließlich schon auf einen Halbmarathon oder gar Marathon vor. Wie soll man dann eine Vorstellung davon haben, wie viel Training für einen Ironman notwendig ist?

Daher fragen sich besonders Triathlon Einsteiger, wie viel Zeit sie vor ihrem ersten Wettkampf investieren müssen.

Aber auch, wenn Du schon länger dabei bist, kannst Du vielleicht nur grob abschätzen, wie viele Stunden Du ins Training investieren solltest.

Wie lang Du für die einzelnen Triathlon-Disziplinen trainieren musst, ist natürlich sehr individuell.

Selbstverständlich ist der Zeitaufwand im Triathlon Training zuallererst von der Distanz abhängig, die Du Dir als Ziel gesetzt hast.

Darüber hinaus gibt es aber noch weitere Faktoren.

Zeitaufwand im Triathlon Training – Diese Faktoren sind entscheidend

Neben der Distanz, auf die Du trainieren möchtest, spielt ganz besonders Deine Ausrichtung auf die Zielzeit eine Rolle.

Möchtest Du zum Beispiel die Olympische Distanz nur finishen?

Oder ist es Dein Ziel, Deine bisherige Bestzeit zu unterbieten?

Oder möchtest Du sogar um die vorderen Plätze mitkämpfen?

Wie Du Dir sicher gut vorstellen kannst, wird Dein Trainingsplan für die jeweiligen Varianten schon recht unterschiedlich ausfallen.

Damit ändert sich naturgemäß auch der Zeitaufwand im Triathlon Training.

Aber dieser ist auch abhängig von Deiner aktuellen Verfassung.

Bist Du schon richtig fit und stehst Du seit Jahren im Training?

Dann kannst Du zum Beispiel ein zeitsparenderes aber auch intensiveres Training absolvieren.

Bist Du neu im Sport und daher stärker im Grundlagentraining aktiv, wird Dein Zeitaufwand sicher etwas größer ausfallen.

Darüber hinaus spielt natürlich auch Dein Alter eine gewisse Rolle, da Du als junger Hüpfer einfach viel schneller Fortschritte machst, als später im Leben.

Damit Du Dir ein ungefähres Bild machen kannst, haben wir Dir den Zeitaufwand im Triathlon Training für die einzelnen Disziplinen mal zusammengestellt.

So lange trainierst Du für Deine Distanz

Als Richtwerte für Dich werden wir hierbei die verschiedenen Ziele im Rennen wählen, die wir weiter oben im Artikel schon erwähnt haben.

Falls Du für Deinen Wettkampf ein Ziel haben solltest, das irgendwo zwischen den genannten Platzierungen liegt, kannst Du ungefähr abschätzen, wie groß der Trainingsaufwand sein wird.

Und falls Du wesentlich trainierter bist als der von uns angenommene Durchschnittsmensch kannst Du Deine Trainingsumfänge entsprechend anpassen.

Vom Durchschnittsmenschen ohne große sportliche Vorgeschichte ausgehend kannst Du für die gängigen Distanzen mit folgendem Zeitaufwand im Triathlon Training rechnen:

Sprintdistanz (Volkstriathlon)

Sprintdistanz finishen:

Um eine Sprintdistanz zu finishen, kannst Du mit einem Trainingsaufwand zwischen 4 und 6 Stunden rechnen.

Hierbei spielt es natürlich eine große Rolle, ob Du zum Beispiel schon schwimmen oder 5 km am Stück laufen kannst oder ob Du beides erst langsam aufbauen musst.

Sprintdistanz im Mittelfeld beenden:

Möchtest Du nicht nur ins Ziel kommen, sondern auch eine Zielzeit im Mittelfeld des Starterfeldes erreichen, musst Du mit einem Zeitaufwand von 6 bis 8 Stunden rechnen.

Denn in dieser Vorbereitungsphase geht es für Dich nicht mehr nur darum, die geforderte Distanz zu absolvieren.

Du musst darüber hinaus auch noch an Deiner Geschwindigkeit arbeiten.

Sprintdistanz mit top Platzierung absolvieren:

Willst Du die Sprintdistanz aber sogar auf den Treppchen absolvieren, wirst Du über das Tempotraining mit Intervallen hinaus auch noch an Deiner Lauf- und Schwimmtechnik arbeiten müssen.

Je nach Ausgangspunkt trainierst Du dafür dann zwischen 8 und 12 Stunden in der Woche.

Tri it Fit Newsletter

Olympische Distanz (auch Kurzdistanz)

Olympische Distanz finishen:

Bei der Olympischen Distanz wird der Zeitaufwand im Triathlon Training schon etwas größer.

Um die OD mit ihren 1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen zu finishen, solltest Du mit einem Zeitaufwand von 6 bis 8 Stunden die Woche rechnen.

Besonders die verhältnismäßig lange Schwimmstrecke wird dabei mehr Aufmerksamkeit in Anspruch nehmen als bei der Sprintdistanz.

Die OD im Mittelfeld beenden:

Möchtest Du darüber hinaus auch noch eine Platzierung im Mittelfeld erreichen, sind ein paar Stunden mehr vonnöten.

Denn das Tempotraining wir auf die längeren Distanzen natürlich mehr Zeit benötigen, als das für die kürzere Distanz der Fall ist.

So solltest Du für ein ambitionierteres Finish 8 bis 12 Stunden Training einkalkulieren.

OD mit top Platzierung finishen:

Möchtest Du Deine OD sogar gewinnen – oder wenigstens unter den Top Ten landen – ist deutlich mehr Einsatz gefragt.

Ein Platz auf dem Träppchen hängt natürlich auch von der Altersklasse bzw. der Menge und Stärke der Konkurrenz ab.

Aber sinnvollerweise wirst Du neben dem Intervalltraining auf jeden Fall vermehrt an Deiner Technik arbeiten müssen.

Auch das Krafttraining für einen starken Tritt und eine gute Schwimmperformance wird Zeit in Anspruch nehmen.

Zudem wird Deine Regeneration immer wichtiger, damit Dein Körper nicht schon in der Vorbereitungsphase schlapp macht.

Dein Trainingsaufwand im Triathlon Training wird sich daher auf bis zu 15 Stunden in der Woche oder sogar mehr erhöhen.

Mitteldistanz

Mitteldistanz finishen:

Mit der Mitteldistanz bewegen wir uns definitiv nicht mehr bei den Einstiegsdistanzen, weshalb hier die Trainingsumfänge auch für ein Finish schon ambitioniert sind.

Denn, um ein solches Rennen überhaupt zu Ende zu bringen, sind im Schnitt 10 bis 12 Stunden Training die Woche nötig.

Bedenkst Du, dass eine Koppeleinheit im Training auf die MD schon mehrere Stunden dauern kann, ist diese Zeitspanne auch schnell mit Inhalten gefüllt.

Die MD im Mittelfeld beenden:

Möchtest Du auf diese Distanz sogar noch im Mittelfeld landen, sind Trainingsumfänge von 12 bis 16 Stunden die Woche realistisch.

Das Tempotraining sieht in dieser Vorbereitung zwar anders aus als beim Training für die SD, dafür nimmt es aber auch mehr Zeit in Anspruch.

Zudem solltest Du mit diesem Ziel auch schon verstärkt auf Deine Regeneration achten.

MD mit top Platzierung finishen:

Hast Du nun aber vor, auf dem Treppchen zu landen, kommst Du zu einem Zeitaufwand im Triathlon Training, den Du mit einem Nebenjob vergleichen kannst.

Dein Einsatz sollte bei diesem Vorhaben dem der Profis gleichen, was eine Menge zusätzliches Training mit sich bringt.

Neben dem ausgedehnten Konditionstraining kommt das Techniktraining, das Kraft- und Mentaltraining und die aktive Regeneration mit auf die To-do-Liste.

So bist Du schnell bei einem Wochenpensum von 16 bis 20 Stunden.

Langdistanz

Die Langdistanz finishen:

Um die Königsdisziplin im Triathlon zu finishen, nehmen sich manche Athleten ja sogar ein ganzes Jahr frei, was die Dimensionen beim Zeitaufwand schnell deutlich macht.

Denn alleine das Ziel, eine Langdistanz überhaupt zu absolvieren, ist eine Aufgabe, die nur wenige angehen.

So überrascht es Dich jetzt sicher nicht, wenn wir hier einen Zeitaufwand im Triathlon Training zwischen 14 und 16 Stunden im Schnitt pro Woche festlegen.

Mit diesem Zeitaufwand wirst Du die Ziellinie vermutlich erreichen, – je nach vorherigem Fitnessgrad allerdings nur knapp innerhalb des vorgegebenen Limits.

Die LD im Mittelfeld beenden:

Möchtest Du die 3,8 km Schwimmen, 180 km Rad und die Marathondistanz am Ende in einer Zeit finishen, mit der Du im Mittelfeld landest, musst Du deutlich mehr investieren.

So kommen bei diesem Ziel im Schnitt locker 18 bis 22 Stunden Training zusammen.

Eine LD mit top Platzierung finishen:

Ohne Zweifel wirst Du für dieses Vorhaben trainieren müssen wie ein Profi.

Du wirst Dein Training wie die Profis gestalten und auch in allen anderen Bereichen auf Profiniveau arbeiten müssen.

Ein Zeitaufwand im Triathlon Training mit 25+ Stunden die Woche sollte dabei schon mindestens drin sein.

Viele Profis trainieren ja mehr als 35 Stunden die Woche und landen damit noch nicht automatisch in den Top Ten!

Wie lange also?

Du siehst, dass der Trainingsaufwand im Triathlon zum Einen stark mit der Distanz zusammenhängt.

Zu Anderen spielt aber auch Deine ganz persönliche Zielsetzung eine große Rolle.

Je besser Du abschneiden möchtest, umso mehr musst Du investieren.

Darüber hinaus sind natürlich auch Deine Fitness und Dein sportlicher Hintergrund entscheidend.

Hast Du schon 20 Jahre lang intensiv Sport getrieben, kann sich Deine Trainingszeit dadurch massiv verkürzen.

In der Vergangenheit wurde immer wieder gezeigt, dass eine Vorbereitung auf die LD mit nur 10 Stunden Training pro Woche möglich ist.

Das geht jedoch nur, wenn Du als Athlet schon eine nahezu perfekt ausgebildete Grundlagenfitness vorweisen kannst und schon sehr gut im Training stehst.

Falls Du erst in den Triathlon einsteigen möchtest, empfehlen wir Dir aber, erst einmal mit den kürzeren Distanzen zu starten.

Ein Triathlon hält auch da schon einige Überraschungen für Dich parat, mit denen Du erst einmal lernen musst zurechtzukommen.

Triathlon Podcast Tri it Fit Coaching

*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen - natürlich ohne Zusatzkosten für Dich - und Du finanziere damit Tri it Fit ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie richten sich an gesunde Erwachsene, die keine (Vor)Erkrankungen aufweisen. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.

Avatar for Schorsch
Über Schorsch

Schorsch ist begeisterter Triathlet und Kraftsportler und nun schon mehr als 15 Jahre sportlich aktiv. In dieser Zeit hat er sich vom Sportmuffel zum Fitnessfreak entwickelt. Seit 2015 ist er als Co-Founder, Redakteur, Buchautor und Trainer hier auf Tri it Fit tätig und hilft anderen dabei, im Triathlon Fuß zu fassen und sich stetig zu verbessern.


4 Gedanken zu „Zeitaufwand im Triathlon Training – Trainingszeit im Überblick“

  1. Was meint ihr mit „im Schnitt pro Woche“? Bei einer LD 14-16 Stunden pro Woche über ein ganzes Jahr finde ich jetzt schon sehr viel. Im Sommer ok. Aber wenn man jetzt etwa 10 Stunden mach, landet man ja dann im Sommer bei 20 Stunden, um im Schnitt zu bleiben

    Antworten
    • Hallo Thomas,
      ja wir meinen das im Schnitt pro Woche. Und wir sind uns ziemlich sicher, dass wir damit nicht ganz falsch liegen. Schließlich nehmen sich manche Athleten vor dem Wettkampf sogar 3 Monate frei. Selbstverständlich geht es auch anders. Aber wir können nicht für jeden individuell die Zeiten errechnen.
      Sportliche Grüße
      Schorsch

      Antworten
  2. Ich bin bei jeder Distanz davon ausgegangen, sicher ins Ziel zu kommen. So habe ich trainiert. Für die LD auch noch in der Klasse TM 65 anzukommen, ist schon eine Herausforderung. Ich denke aber ab 15 Stunden /Woche sollte das auch noch möglich sein. Meine letzte LD in Roth
    Schwerpunkt Radfahren 80 %, Laufen 15 % und der Rest sollte fürs Schwimmen reichen.
    Krafttraining ist 2 x/Woche halte ich ganzjährig für erforderlich.
    Es grüßt und beißt der http://www.havelwolf.over-blog.de !

    Antworten
    • Hey Wolfgang,
      besten Dank für deine Ergänzung. Es kommt bei der Trainingszeit natürlich immer auch auf den Athleten an. Das Pensum unterscheidet sich ja auch je nach Woche oder Monat.
      Beste Grüße

      Antworten

Schreibe einen Kommentar