#037 – Tapering – Tri it Fit Podcast

0

Die Wettkampfsaison ist eröffnet und die Frage nach der richtigen Vorbereitung steht bei vielen oben auf der Liste.

Daher haben wir uns in Folge 37 dem Thema Tapering gewidmet.

Wie kannst Du die letzten Wochen vor dem Wettkampf im Training gestalten? Und wie sieht das mit dem Essen aus? Nudeln sind die beste Wahl, oder?

Die Antworten findest Du in dieser Folge.

#037 – Zusammenfassung

Unter Tapering versteht man die unmittelbare Trainingsphase vor dem Triathlon, d.h. die Tage und Wochen vor Deinem Wettkampf.

Wie und wie lange Du taperst, hängt vornehmlich von Deinem geplanten Wettkampf ab.

Wenn Du “nur” eine Sprintdistanz machst, musst Du natürlich nicht so lange die Umfänge reduzieren, wie vor einer Langdistanz.

Die Dauer so einer Taperingphase kann also von einer Woche bis zu 4 Wochen variieren.

Meistens sind die Wochen vor dem Tapering am intensivsten und fordern den Körper extrem.

Denn hier übst Du sowohl ausdauernd, als auch schnell zu radeln, laufen und schwimmen.

Durch Tempotraining und ausgedehnte Intervalle versucht ein Triathlet an die angepeilte Wettkampfpace heran zu kommen.

Ziel des Taperings ist es daher, dass Dein Körper sich von den Strapazen erholen und Kräfte sammeln kann.

Das erreichst Du am besten, indem Du die längeren extensiven Einheiten wegstreichst und nur noch kürzere wettkampfähnliche Einheiten absolvierst.

Wenn Dein Tapering länger ausfällt, sollten die Umfänge erst nach uns nach abnehmen. Also nicht gleich von 25 Wochenstunden auf 10 reduzieren.

Ansonsten kannst Du sukzessive auch ein bis 2 zusätzliche Ruhetage einschalten.

Gerade in der Woche, in der Wettkampf stattfindet, ist im Training eigentlich nichts mehr zu erreichen.

Insofern sind dann nur noch kurze lockere Ausfahrten, Läufe oder Schwimmtrainings sinnvoll.

Natürlich nimmt im Laufe des Tapering auch ein wenig der Fitnessgrad ab.

Das passiert jedoch nur minimal.

Außerdem wird der Effekt durch eine erhöhte Ausgeruhtheit wettgemacht.

So bist Du am Wettkampftag maximal ausgeruht und fit für die körperliche Herausforderung.


*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen – natürlich ohne Zusatzkosten für Dich – und Du finanziere damit Tri it Fit ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie sind für gesunde Erwachsene gedacht, die älter als 18 Jahre sind. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.

 

Über den Autor

Tri it Fit Autor

Vom Sportmuffel zum Fitnessfreak! Angefangen mit Krafttraining gings übers Joggen und Radfahren zum Triathlon, den er mittlerweile nicht nur als Athlet betreibt. Mit einem abgeschlossenen Masterstudium schreibt er nun seit Jahren auf Tri it Fit professionell über alle Themen des Triathlonsports. Darüber hinaus ist er auch als Trainer und Buchautor tätig.

Hinterlasse einen Kommentar