149. Das Wettkampfgewicht erreichen – TiF Podcast

In Podcast Folge 149 sprechen wir darüber, wie Du Dein Wettkampfgewicht erreichen kannst. Natürlich thematisieren wir auch, wann das überhaupt Sinn ergibt, und wann nicht.

Denn nicht alle von uns müssen an der Startlinie Idealgewicht mitbringen.

Tri it Fit Podcast bei Apple Podcast
Tri it Fit Podcast bei Spotify
Tri it Fit Podcast bei Google

#149 Zusammenfassung TiF Podcast

Vielleicht fragst Du Dich, wozu man überhaupt vor dem Wettkampf abnehmen sollte.

Schließlich brauchen wir doch alle Energie – erst recht bei einer längeren Ausdauerleistung.

Das stimmt natürlich und das wollen wir auch gar nicht in Abrede stellen.

Genauso wenig wollen wir Dir einen Floh ins Ohr setzen, wenn Du bereits Dein Idealgewicht erreicht hast.

Allerdings kann es für manche Athletinnen und Athleten unter Umständen doch Sinn machen, am Tag des Rennens 2-3 Kilo weniger auf den Rippen zu haben.

Denn jedes zusätzliche Kilo verlangsamt Dich beim Laufen um 2,5 Sekunden pro Kilometer.

Das klingt erst einmal nicht dramatisch, summiert sich dann aber über Strecke oder eben bei zusätzlichen Pfunden ganz schön.

5 Kilo extra kommen auf dem Marathon schon einer Zeiteinbuße von über 8 Minuten gleich.

Das kann unter Umständen schon eine ganze Menge ausmachen, je nachdem, was Deine Ziele sind.

Von Deinen Ambitionen hängt natürlich ab, ob Du Dir die Mühe machen musst.

Für ein normales Triathlon-Rennen, bei dem Du einfach nur finishen möchtest, ist es den Aufwand sicher nicht wert.

Willst Du allerdings unbedingt aufs Treppchen oder sogar einen Slot für ein anderes großes Rennen ergattern, dann liegt der Gedanke an eine minimale Gewichtsreduktion schon näher.

Natürlich sollst Du Dich nicht herunterhungern.

Denn dann musst Du vermutlich andere Probleme wie einen Kreislaufkollaps in Kauf nehmen – und das ist ja eher kontraproduktiv.

Daher solltest Du nur moderat und auch rechtzeitig vor dem Wettkampf an Deinem Gewicht schrauben.

Das kannst Du tun, indem Du einfach ganz generell, Deinen Bedarf etwas genauer ermittelst und nicht über den Hunger isst oder indem Du es beim Carboloading nicht übertreibst.

Warum das?

Weil jedes Gramm Kohlenhydrate nochmals mindestens 3 Gramm Wasser bindet.

Das können gern mal 1-2 Kilo extra Gewicht ausmachen.

Die letzte Variante, das Sportfasten, würden wir Dir nur unter ärztlicher Anleitung empfehlen, zumal es vergleichsweise aufwändig ist.

Prinzipiell musst Du Dich aber nicht verrückt machen.

Denn im Wasser sind ein paar Fettpolster tatsächlich eher von Vorteil und auf dem Rad profitierst Du sicher von der zusätzlichen Kraft.

Wie so oft im Triathlon kommt es beim Wettkampfgewicht also darauf an, das richtige Maß zu finden und sich den Spaß nicht verderben zu lassen.

Wir wünschen Dir so oder so viel Erfolg bei Deinem Rennen.


Der Tri it Fit Podcast wird Dir präsentiert von https://tri-it-fit.de

Wir zeigen Dir, wie Du in den Triathlon Sport einsteigen kannst und wie Du als Triathlet konsequent an Deiner Leistung arbeiten kannst.

Unsere neusten Artikel findest Du hier:
http://bit.ly/2rwwXvy

Alle Artikel zum Einstieg gibts hier:
http://bit.ly/33lHoiI

Für unser Coaching und unsere Trainingspläne schaust Du am besten hier rein:
https://bit.ly/3vFfJXZ

Der Triathlon Einstiegs Guide 2.0:
https://amzn.to/3pQQrVj

Triathlon Podcast Tri it Fit Coaching

*Affiliate-Links – Du bekommst ein gutes Angebot von uns empfohlen - natürlich ohne Zusatzkosten für Dich - und Du finanziere damit Tri it Fit ein bisschen mit. Mehr Infos, wie Du uns unterstützen kannst, findest Du auch hier.

Hinweis: All unsere Empfehlungen wurden sorgfältig ausgewählt, erarbeitet und geprüft. Sie richten sich an gesunde Erwachsene, die keine (Vor)Erkrankungen aufweisen. Keiner unserer Artikel kann oder soll Ersatz für kompetenten medizinischen Rat bieten. Bevor Du mit dem Training beginnst, konsultiere bitte einen Arzt und lass Dich durchchecken.

Avatar for Schorsch
Über Schorsch

Schorsch ist begeisterter Triathlet und Kraftsportler und nun schon mehr als 15 Jahre sportlich aktiv. In dieser Zeit hat er sich vom Sportmuffel zum Fitnessfreak entwickelt. Seit 2015 ist er als Co-Founder, Redakteur, Buchautor und Trainer hier auf Tri it Fit tätig und hilft anderen dabei, im Triathlon Fuß zu fassen und sich stetig zu verbessern.


Schreibe einen Kommentar